Grumman C-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grumman TF/C-1 Trader
Grumman C-1 flying side view.jpg
Grumman C-1 „Trader“ der U.S. Navy
Typ: Transportflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Grumman Aerospace Corporation
Erstflug: 19. Januar 1955
Indienststellung: 1956
Stückzahl: 87
C-1A an Bord der USS America (CV-66)
C-1A 1985 an Bord der USS Lexington

Die Grumman C-1 Trader ist die Frachtversion der Grumman S-2 Tracker. Die C-1 Trader übernahm die Aufgabe des Carrier Onboard Delivery, kurz COD genannt.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

Die C-1 ging aus der U-Boot-Abwehrvariante der Grumman S-2 Tracker hervor, einer zweimotorigen Schulterdecker-Maschine, die von der Firma Grumman genau für diesen Zweck entwickelt worden war. Die Konstruktionsbezeichnung war G-89.

Im Jahr 1952 bezeichnete es die US Navy als XS2F-1. Ihr erster Flug bei der Navy fand am 4. Dezember 1952 statt. Im Lauf der 1950er-Jahre entwickelten sich aus dieser Maschine die C-1 Trader selber und die Luftraumüberwachungsvariante E-1 Tracer. Die C-1 Trader, die erste Bezeichnung war TF-1, war für die Beförderung von 1750 kg Fracht oder neun Passagieren ausgelegt. Ihr Erstflug erfolgte im Jahr 1955. In den 1960er- und 1970er-Jahren flogen diese Maschinen hauptsächlich Post und dringend benötigte Ersatzteile zu den Flugzeugträger-Verbänden auf See vor der Küste Vietnams und wurden als Trainingsmaschine für All-Wetter-Flugzeugträgerlandungen genutzt.

Es wurden insgesamt 83 Maschinen der C-1 Trader sowie weitere vier EC-1A für die elektronische Kriegführung gebaut. Die letzte Maschine wurde 1988 außer Dienst gestellt.

Die Grumman C-1 Trader wurde von der Grumman C-2 Greyhound abgelöst.

Die Brasilianische Marine hat 2010 acht eingelagerte C-1A Trader gekauft [1]. Sechs werden von Embraer als Transporter und zwei zu Tankflugzeugen umgebaut. Zusätzlich werden die als KC-2 Turbo Trader bezeichneten Maschinen mit neuer Avionik, neuen Triebwerken und Fünfblattpropellern ausgestattet. Nach Verzögerungen werden ab 2014 nurmehr vier Exemplare zu Turbo Tradern bzw. Turbo Trackern. Nach Indienststellung werden sie die Transport und Frühwarnstaffel 1 (VEC-1) bilden und auf dem Marineflugplatz São Pedro da Aldeia stationiert.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung: 2
Länge: 13,26 m
Spannweite: 22,13 m
Höhe: 5,05 m
Leergewicht: 8.504 kg
Maximales Startgewicht: 13.222 kg
Triebwerke: 2× Kolbenmotoren Wright R-1820-82WA
Leistung: 2× 1.122 kW (1.525 PS)
Höchstgeschwindigkeit: 462 km/h
Dienstgipfelhöhe: 6.095 m
Flugreichweite: 2.092 km

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brasilien kauft Traders auf flightglobal.com (engl., abgerufen am 22. November 2010)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grumman C-1 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien