Grundelbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grundelbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Grundelbach.JPG
Daten
Gewässerkennzahl DE: 23946
Lage Gorxheimertal im Odenwald
Flusssystem Rhein
Abfluss über Weschnitz → Rhein → Nordsee
Quelle DaumbergVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe ca. 397 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in Weinheim in die Weschnitz49.5539527777788.6753277777778125Koordinaten: 49° 33′ 14″ N, 8° 40′ 31″ O
49° 33′ 14″ N, 8° 40′ 31″ O49.5539527777788.6753277777778125
Mündungshöhe ca. 125 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 272 m
Länge 10,9 km[1]

Der Grundelbach ist ein knapp elf Kilometer (über Kundenbach) langer linker Zufluss der Weschnitz im Odenwald.

Name[Bearbeiten]

Ihren Namen erhielt der Grundelbach von den kleinen Fischen, die Grundeln heißen.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Grundelbach[2] entspringt östlich des Daumbergs. Von dort aus fließt er zunächst nach Nordwesten bis Trösel und dann weiter Richtung Westen in einem tief eingeschnittenen Tal nach Weinheim und mündet in die Weschnitz. Dabei durchquert er die drei Ortsteile von Gorxheimertal, nämlich Trösel[3], Unter-Flockenbach und Gorxheim.

Grundelbachtal[Bearbeiten]

Nach dem Bach wurde die Gemeinde Grundelbachtal benannt, die sich 1971 aus dem Zusammenschluss der ehemals selbständigen Gemeinden Unter-Flockenbach und Gorxheim bildete. 1972 schloss sich Grundelbachtal mit der Gemeinde Trösel zur Gemeinde Gorxheimertal zusammen.

Zuflüsse[Bearbeiten]

  • Kundebach[4] (rechts), 1,9 km
  • Fronklingen (rechts), 2,0 km
  • Michelbach (links), 3,7 km
  • Wollenklingen (rechts), 1,5 km
  • Gängelbach (links), 3,2 km
  • Kunzenbach (links), 2,2 km

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Geodatenviewer des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (Hinweise)
  2. weinheim.de
  3. Karte Trösels auf der Internetseite des Städte-Verlages.
  4. Wird manchmal auch als Teil und Hauptquellzweig des Grundelbach angesehen

Kartenmaterial[Bearbeiten]

  • Hessisches Landesvermessungsamt: TF 20-9, Der Überwald. Topographische Freizeitkarte 1:20.000. Wiesbaden: Hessisches Landesvermessungsamt, 2000, ISBN 3-89446-293-0

Weblinks[Bearbeiten]