Grundhaie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grundhaie
Schwarzspitzen-Riffhai (Carcharhinus melanopterus)

Schwarzspitzen-Riffhai (Carcharhinus melanopterus)

Systematik
Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii)
Teilklasse: Euselachii
Neoselachii
Haie (Selachii)
Überordnung: Galeomorphii
Ordnung: Grundhaie
Wissenschaftlicher Name
Carcharhiniformes
Compagno, 1977

Die Grundhaie sind eine der acht Ordnungen der Haie, die sich ihrerseits in neun Familien mit 48 Gattungen und ungefähr 260 Arten unterteilen lässt. Viele der typischen Haiarten wie der Große Hammerhai (Sphyrna mokarran), der Seidenhai (Carcharhinus falciformis), Tigerhai (Galeacerdo cuiver) oder der Bullenhai (Carcharhinus leucas) gehören zu dieser Ordnung.

Das Verbreitungsgebiet der Grundhaie sind hauptsächlich die küstennahen Regionen der tropischen bis gemäßigten Meere. Allerdings handelt es sich bei den Mitgliedern der Familie der Falschen Katzenhaie um Tiefwasserformen. Auch gibt es Arten wie den Bullenhai, der im Brackwasser lebt und teilweise sogar im Süßwasser (beispielsweise im Nicaraguasee) zu finden ist.

Merkmale[Bearbeiten]

Alle Grundhaie besitzen zwei, stachellose Rückenflossen (nur eine bei Pentachus profundicolus), eine Afterflosse, fünf Kiemenspalten, von denen sich die letzten drei oberhalb des Brustflossenansatz befinden und eine Nickhaut über dem Auge. Kiemenrechen fehlen. Ein Spritzloch kann vorhanden sein oder fehlen. Das Darminnere kann blättrig sein oder spiralig. Es gibt Grundhaie, die Eier legen wie den Schmalschwanz-Katzenhai (Schroederichthys maculatus), und lebendgebärende Haie wie den Flügelkopf-Hammerhai (Eusphyra blochii).

Innere Systematik der Grundhaie nach Naylor u. a. (2012)[1]
 Carcharhiniformes 




 Pentanchidae[2]


     

 Proscyllium (Proscylliidae)



     





 Requiemhaie (Carcharhinidae)


     

 Hammerhaie (Sphyrnidae)



     

 Tigerhai (Galeocerdo cuvier)



     

 Wieselhaie (Hemigaleidae)



     

 Bartel-Hundshaie (Leptochariidae)



     

 Glatthaie (Triakidae)


     

 Iago (Triakidae)



     

 Eridacnis (Proscylliidae)


     

 Pseudotriakidae




     

 Katzenhaie (Scyliorhinidae) I



     

 Katzenhaie (Scyliorhinidae) II



[[]]

Systematik[Bearbeiten]

Wie das nebenstehende Kladogramm zeigt sind die Katzenhaie und die Falschen Katzenhaie wahrscheinlich paraphyletisch.

Literatur[Bearbeiten]

  • L.J.V. Compagno: Sharks of the world. An annotated and illustrated catalogue of shark species known to date. Part 2. Carcharhiniformes. FAO Species Catalogue for Fishery Purposes Vol. 4. FAO Rom 1984 (Vollständiges PDF)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gavin J. P. Naylor, Janine N. Caira, Kirsten Jensen, Kerri A. M. Rosana, Nicolas Straube, Clemens Lakner: Elasmobranch Phylogeny: A Mitochondrial Estimate Based on 595 Species. Seite 39 bis 40 in Jeffrey C. Carrier, John A. Musick, Michael R. Heithaus: Biology of Sharks and Their Relatives (Marine Biology). Verlag: Crc Pr Inc, 2012, ISBN 1-43983-924-7.
  2. a b Samuel P. Iglésias, Guillaume Lecointre, Daniel Y. Sellos: Extensive paraphylies within sharks of the order Carcharhiniformes inferred from nuclear and mitochondrial genes. Molecular Phylogenetics and Evolution 34 (2005) 569–583, PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grundhaie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien