Grusonia invicta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grusonia invicta
Opuntia invicta.jpg

Grusonia invicta

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Opuntioideae
Tribus: Cylindropuntieae
Gattung: Grusonia
Art: Grusonia invicta
Wissenschaftlicher Name
Grusonia invicta
(Brandegee) E.F.Anderson

Grusonia invicta ist eine Pflanzenart in der Gattung Grusonia aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton invicta bedeutet ‚(lat. invictus) unbesiegt, unübertroffen, unüberwindlich‘. Ein Trivialname ist „Dagger Cholla“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Grusonia invicta wächst niedrigbleibend, ist reich verzweigt und bildet dichte Matten von bis zu 2 Meter Durchmesser und 20 bis 45 Zentimeter Höhe. Die miteinander verwobenen Triebe sind aufrecht bis anlehnend. Ihre breit verkehrt eiförmigen bis keulenförmigen, deutlich gehöckerten Triebabschnitte sind 8 bis 15 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 4 bis 6 Zentimeter auf. Die Höcker sind 2 bis 5 Zentimeter lang, 1 bis 2 Zentimeter breit und 1 Zentimeter hoch. Die darauf befindlichen fast kreisrunden, grau bewollten Areolen erreichen bis zu 1,5 Zentimeter im Durchmesser. Glochiden sind nur selten vorhanden. Die zehn bis 25 sehr steifen Dornen sind grau mit einer dunkleren Spitze. Sie sind spreizend bis abwärts gebogen, stark abgeflacht und vierkantig. Die Dornen sind 1 bis 5 Zentimeter lang und an ihrer Basis bis zu 3 Millimeter breit.

Die gelben Blüten erreichen Durchmesser von 4 bis 6 Zentimeter. Ihr Perikarpell ist stark bedornt. Die eiförmigen Früchte sind mäßig fleischig. Sie sind 4 bis 5 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 2,5 bis 3 Zentimeter auf.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Grusonia invicta ist auf der mexikanischen Halbinsel Niederkalifornien verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Opuntia invicta erfolgte 1889 von Townshend Stith Brandegee.[1] Edward Frederick Anderson stellte die Art 1999 in die Gattung Grusonia.[2] Ein Synonym ist Corynopuntia invicta (Brandegee) F.M.Knuth (1936).

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Proceedings of the California Academy of Sciences. 2. Folge, Band 2, 1889, S. 163–164, (online).
  2. Cactus and Succulent Journal. Band 71, Nummer 6, Cactus and Succulent Society of America, 1999, S. 325.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grusonia invicta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien