Guðbjörg Gunnarsdóttir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guðbjörg Gunnarsdóttir
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 18. Mai 1985
Geburtsort HafnarfjörðurIsland
Größe 178 cm
Position Torhüterin
Vereine in der Jugend
bis 1998
1999-2000
Haukar Hafnarfjörður
FH Hafnarfjörður
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2002
2003–2008
2009–2012
2013
2014–
2014–
FH Hafnarfjörður
Valur Reykjavík
Djurgårdens IF DFF
Avaldsnes IL
1. FFC Turbine Potsdam
1. FFC Turbine Potsdam II
23 (0)
71 (0)
81 (0)
21 (0)
4 (0)
1 (0)
Nationalmannschaft2
2000–2002
2001–2004
2003–2006
2004–
Island U-17
Island U-19
Island U-21
Island
12 (0)
14 (0)
11 (0)
27 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 11. Mai 2014
2 Stand: 12. Dezember 2013[1]

Guðbjörg Gunnarsdóttir (* 18. Mai 1985 in Hafnarfjörður) ist eine isländische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Guðbjörg startete ihre Karriere in der Jugend des Haukar Hafnarfjörður. Sie durchlief bei Haukar alle Mannschaften bis zur C-Jugend, bevor sie im Alter von 14 Jahren sich der C-Jugend des Stadtrivalen FH Hafnarfjörður anschloss. Sie debütierte im Alter von 15 Jahren, im Jahre 2000 für FH Hafnarfjörður in der Pepsideild kvenna, der höchsten isländischen Frauenliga.[2] Guðbjörg spielte in der Seniorenmannschaft von Fimleikafélag Hafnarfjarðar in zwei Spielzeiten 28 Spiele, bevor sie zum Ligarivalen Knattspyrnufélagið Valur wechselte. Mit Valur wurde sie 2004, 2006, 2007 und 2008 isländische Meisterin und gewann 2006 noch den isländischen Pokalwettbewerb. Zur Saison 2009 wechselte Guðbjörg zum schwedischen Erstligisten Djurgården Damfotboll, wo Sie 2012 zur Mannschaftsapitänin ernannt wurde.[3]

Guðbjörg im Tor von Djurgården Damfotboll (Oktober 2012)

Nach vier Spielzeiten und 39 Spielen für Djurgårdens IF DFF, wechselte sie nach Norwegen in die Toppserien zum Aufsteiger Avaldsnes IL.[4] Die Torfrau spielte für ihren norwegischen Verein 21 Spiele, bevor sie am 12. Dezember 2013 beim deutschen Frauen-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam unterschrieb. [5]

International[Bearbeiten]

Ihr Debüt in der isländischen Nationalmannschaft feierte Guðbjörg am 13. März 2004 gegen Schottland. Bislang absolvierte sie 21 Länderspiele. Sie gehört seither zu den konstanten Leistungsträgerinnen der isländischen Nationalmannschaft.[6] 2009 folgte ihre erste Turnierteilnahme mit Island und spielte bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2009 in einem Gruppenspiel, bevor doe Mannschaft ausschied.[7] Sie nahm im Sommer 2013 zum zweiten mal einem Turnier teil. Sie vertrat bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2013[8], die verletzte Stammtorhüterin Þóra Björg Helgadóttir.[9] Guðbjörg spielte in allen vier Spielen der isländischen Nationalmannschaft in dem Turnier, inklusive der 0:4 Viertelfinal-Niederlage gegen die Schwedische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Die schwedische Presse wählte sie zu einer der besten Spielerinnen bei der EM 2013.[10]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Isländische Meisterin 2004, 2006, 2007, 2008
  • Isländische Pokalsiegerin 2006
  • DFB-Hallenpokalsiegerin 2014

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Glódís Perla Viggósdóttir - Knattspyrnusamband Íslands
  2. Guðbjörg Gunnarsdóttir (Icelandic) In: MBL.is. Morgunblaðið. 7. August 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  3. Fékk loksins tækifærið (Icelandic) In: Vísir.is. Fréttablaðið. 20. Juli 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  4. Rainer Fussgänger: ”Gugga” blir heltidsproffs i Norge (Swedish) Damfotboll.com. 26. Dezember 2012. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  5. Nadine Bieneck: Guðbjörg Gunnarsdóttir verstärkt Turbine Potsdam (German) 1. FFC Turbine Potsdam. 11. Dezember 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  6. Potsdam take on Gunnarsdóttir. In: uefa.com. UEFA. 11. Dezember 2013. Abgerufen am 11. Dezember 2013.
  7. Gudbjörg Gunnarsdóttir. In: uefa.com. UEFA. Abgerufen am 29. Oktober 2013.
  8. Stefán Stefánsson: Familiar squad for Iceland. In: uefa.com. UEFA. 24. Juni 2013. Abgerufen am 29. Oktober 2013.
  9. Helgadóttir: Iceland want more. In: UEFA.com. UEFA. 10. Juli 2013. Abgerufen am 29. Oktober 2013.
  10. Guðbjörg í hópi þeirra bestu (Icelandic) In: MBL.is. Morgunblaðið. 19. Juli 2013. Abgerufen am 30. Oktober 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guðbjörg Gunnarsdóttir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.