Guarcino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guarcino
Wappen
Guarcino (Italien)
Guarcino
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 48′ N, 13° 19′ O41.79944444444413.313333333333625Koordinaten: 41° 47′ 58″ N, 13° 18′ 48″ O
Höhe: 625 m s.l.m.
Fläche: 42 km²
Einwohner: 1.644 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 39 Einw./km²
Postleitzahl: 03016
Vorwahl: 0775
ISTAT-Nummer: 060042
Volksbezeichnung: Guarcinesi
Schutzpatron: Sant'Agnello
Website: Guarcino

Guarcino ist eine Gemeinde in der Provinz Frosinone in der italienischen Region Latium mit 1644 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt 85 km östlich von Rom und 23 km nordwestlich von Frosinone.

Geographie[Bearbeiten]

Guarcino liegt in den Monti Ernici. Es ist Mitglied der Comunità Montana Monti Ernici.

Die Nachbargemeinden sind Alatri, Filettino, Fiuggi, Morino (AQ), Torre Cajetani, Trevi nel Lazio, Trivigliano und Vico nel Lazio.

Geschichte[Bearbeiten]

Guarcino war seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. ein befestigter Ort der Herniker bevor es von den Römern erobert wurde und unter dem Namen Varcenum in ihr Reich integriert wurde. Sie erbauten zwei große Tempel für Mars und Apollo.

Die Verbindung zu Rom blieb bis ins Mittelalter eng. Papst Bonifatius VIII. erbaute im 13. Jahrhundert einen Palast für seine Familie.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 2.912 3.046 4.012 2.916 2.901 2.144 1.691 1.662

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Giuseppe Di Vico wurde im April 2005 zum Bürgermeister gewählt.

Tourismus[Bearbeiten]

Im Gemeindegebiet, auf 1800 m Höhe, liegt das Skigebiet Campo Catino, das vor allem von Römern besucht wird. Auf dem Campo Catino steht auch ein 1986 erbaute astronomische Observatorium.

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten]

Der Prosciutto di Guarcino ist ein Schinken, der ausschließlich von Schweinefleisch aus der engeren Umgebung nach traditionellem Rezept hergestellt wird. Im Juli findet jedes Jahr die Festa del Prosciutto in Guarcino statt.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Prosciutto di Guarcino.

Weblinks[Bearbeiten]