Guardian Angels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Curtis Sliwa, Gründer der Guardian Angels, in der für die Organisation typischen Kleidung

Die Guardian Angels (engl.: Schutzengel) sind eine Bürgerinitiative, die in New York ihren Anfang nahm und sich inzwischen in vielen Städten der USA und in anderen Ländern etabliert hat.

Die Guardian Angels wurden 1979 von Curtis Sliwa gegründet, dem Mitarbeiter einer Schnellgastronomiekette im New Yorker Stadtteil Bronx. Er animierte zuerst Mitarbeiter und Jugendliche aus der Nachbarschaft, zur Säuberung von Park- und Erholungseinrichtungen beizutragen, später auch, die Polizei bei der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zu unterstützen, insbesondere im U-Bahn-Netz und in Problemvierteln. Abzeichen der Guardian Angels sind ein rotes Barett, eine rote Jacke und ein weißes T-Shirt.

Aus den Guardian Angels gingen die Nachbarschaftswachen und die Cyberangels hervor.

In Deutschland sind die Guardian Angels als Organisation mit gemeinnützigen Zielen mit zwei sogenannten Chaptern in Hannover und Singen präsent. Zu ihren Aufgaben in Deutschland gehören vor allem die Bekämpfung von Rassismus und Gewalt auf den Straßen sowie die Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls der Bürger. Großen Wert legen sie auf ihre multikulturelle Zusammensetzung und ihre Toleranz gegenüber allen Mitmenschen unabhängig von Rasse, Nationalität, Religion, politischer Einstellung, sexueller Orientierung und Alter.

Die Guardian Angels lieferten auch das lose Vorbild für die Initiative Gewalt sehen – Helfen der Stadt Frankfurt am Main.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guardian Angels – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien