Guasca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guasca
4.8658333333333-73.8772222222222700Koordinaten: 4° 52′ N, 73° 53′ W
Karte: Cundinamarca
marker
Guasca

Guasca auf der Karte von Cundinamarca

Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Cundinamarca
Stadtgründung 1600
Einwohner 12.208 
Stadtinsignien
Flag of Guasca (Cundinamarca).svg
Escudo guasca.jpg
Detaildaten
Fläche 346 km²
Bevölkerungsdichte 35 Ew./km²
Höhe 2700 m
Zeitzone UTC-5
Website guasca-cundinamarca.gov.co
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Guasca auf der Karte von Cundinamarca
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Guasca auf der Karte von Cundinamarca
Kathedrale von Guasca
Kathedrale von Guasca

Guasca ist eine Stadt im kolumbianischen Department Cundinamarca. Bei der Volkszählung im Jahr 2005 hatte die Stadt 12.208 Einwohner.[1] Die Stadt wurde im Jahre 1600 durch Luis Enriquez gegründet.[2] Der Name hat seine Ursprung in der Sprache der Chibcha und bedeutet „Von Bergen umringt“.[3]

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Guasca liegt auf 2.710 Meter über Normalnull ungefähr 50 Kilometer nordöstlich von Bogotá entfernt und dehnt sich über 346 km² aus. Davon sind 8,8 km² bebautes Gebiet; der Rest wird landwirtschaftlich genutzt oder liegt brach. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 13 °C.[3]

Gliederung[Bearbeiten]

Administrative Gliederung
0: Centro Urbano
1: Santuario
2: Flores
3: Santa Bárbara
4: Pastor Ospina (Bruder von Mariano Ospina)
5: Floresta
6: San José
7: San Isidro
8: Mariano Ospina
9: Santa Lucía
10: El Salitre (Salitre Alto y Salitre Bajo)
11: Santa Isabel de Potosí (vormals: Potosí)
12: La Trinidad
13: Santa Ana
14: Concepción

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guasca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zählung des DANE 2005 für Guasca (PDF; 44 kB)
  2. Offizielle Seite der Stadt (Teil Beschreibung) (Aufgerufen am 18. Oktober 2008)
  3. a b Offizielle Seite der Stadt (Teil Beschreibung) (Aufgerufen am 18. Oktober 2008)