Gudrun Mebs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gudrun Mebs (* 8. Januar 1944 in Bad Mergentheim) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Gudrun Mebs wurde 1944 in Bad Mergentheim geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. Mit 17 Jahren begann sie eine Ausbildung zur Schauspielerin; anschließend reiste sie mit einer Theatergruppe um die ganze Welt.

Seit 1980 schreibt sie für Kinder. Ihre Hörspiele und Bücher wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Jugendbuchpreis 1984, dem Österreichischen Kinderbuchpreis und dem Schweizer Kinderbuchpreis La vache qui lit. Sie lebt abwechselnd in München und Italien.

Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • Geh nur, vielleicht triffst du einen Bären, Erzählungen, 1981
  • Birgit. Eine Geschichte vom Sterben, 1982
  • Sonntagskind, 1983
  • Wie werd' ich bloß Daniela los?, 1984
  • Eine Tasse, rot mit weißen Punkten, 1984
  • „Oma!“ schreit der Frieder…, 1984
  • Kasper spielt nicht mehr mit, 1985
  • Und wieder schreit der Frieder: „Oma!“, 1985
  • Baby kocht Pudding, 1985
  • Zwei Angsthasen, 1985
  • Meistens geht's mir gut mit dir. Kindergeschichten, 1985
  • Ich weiß ja, wo der Schlüssel hängt, 1987
  • Mariemoritz, 1988
  • Tim und Pia: ganz allein!, 1988
  • Die Sara, die zum Circus will, 1990
  • Der Mond wird dick und wieder dünn. Eine Geschichte vom Liebhaben, 1991
  • Oma und Frieder – jetzt schreien sie wieder!, 1992
  • Schokolade im Regen, 1992
  • Kaputtes Knie, 1993
  • Zehn grüne Krötchen, 1995
  • Petersilie, Katzenkind, 1996
  • Katze, Katzen, Katzenglück, 1997
  • Richtig suchen und falsch suchen, 1997
  • Ohne Suse ist das nix! Geschichten von Opa Hans und Suse, 1998
  • Opa Hans, der ist mein Freund!, 2000
  • Vom Matze, von der Bella und von Schokoküssen, 2001
  • Herr Leo und sein Michael, 2003
  • Sie hat mich einfach mitgenommen, 2004
  • Schutzengel mit Segelohren, 2009
  • „Schule!“ schreit der Frieder und die Oma, die kommt mit, 2010

Weblinks[Bearbeiten]