Guelta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Guelta ist eine besondere Form einer natürlichen Wasserstelle in der Sahara. Dabei kann es sich um eine mit Wasser gefüllte natürliche Zisterne in einer Felsformation handeln oder auch um eine relativ schnell verdunstende größere Pfütze in einem sonst trockenen Wadi, die sich nach einem Regenfall gebildet hat. Die permanent gefüllten Gueltas, wie das abgebildete, oder auch Guelta d'Archei im Tschad, entstehen meist durch Grundwasser, das aus dem umliegenden Tiefland an die Oberfläche gedrückt wird, wodurch sich ständig mit Wasser gefüllte Becken und Reservoirs bilden. Erstaunlich bei diesen Gewässern sind Anzahl und Arten der darin lebenden Tiere. Im Guelta d'Archei im Ennedi-Massiv gibt es bis heute sieben Krokodile[1].

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schlucht der Kamele

Weblinks[Bearbeiten]