Gueudecourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gueudecourt
Gueudecourt (Frankreich)
Gueudecourt
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Combles
Gemeindeverband Communauté de communes du canton de Combles.
Koordinaten 50° 4′ N, 2° 51′ O50.0594444444442.8433333333333Koordinaten: 50° 4′ N, 2° 51′ O
Höhe 104–147 m
Fläche 4,87 km²
Einwohner 101 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 80360
INSEE-Code

Glockenstuhl
.

Gueudecourt (picardisch: Gudecourt) ist eine französische Gemeinde mit 101 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Combles und ist Teil der Communauté de communes du canton de Combles.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund sieben Kilometer südlich von Bapaume an den Départementsstraßen D74 und D574 und im Westen der Autoroute A1 und der parallelen TGV-Strecke in einem Vorsprung des Départements Somme in das Département Pas-de-Calais.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Ersten Weltkriegs war die Gemeinde im Zug der Schlacht an der Somme im September 1916 Schauplatz schwerer Kämpfe. Sie erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
137 106 87 76 81 104 103 103

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Damien Guise.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kleiner Glockenstuhl
  • Kriegerdenkmal
  • Neufundland-Denkmal an der D574

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gueudecourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien