Guglionesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guglionesi
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Guglionesi (Italien)
Guglionesi
Staat: Italien
Region: Molise
Provinz: Campobasso (CB)
Koordinaten: 41° 55′ N, 14° 55′ O41.91666666666714.916666666667369Koordinaten: 41° 55′ 0″ N, 14° 55′ 0″ O
Höhe: 369 m s.l.m.
Fläche: 100 km²
Einwohner: 5.489 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 55 Einw./km²
Postleitzahl: 86034
Vorwahl: 0875
ISTAT-Nummer: 070029
Volksbezeichnung: Guglionesani
Schutzpatron: Adamus (3. Juni)
Website: Guglionesi

Guglionesi (im lokalen Dialekt: Ujuniše oder Uiniše) ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 5489 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Campobasso in der Molise. Die Gemeinde liegt etwa 44 Kilometer nordöstlich von Campobasso am nördlichen Ufer des Biferno.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Frentaner ein oskisch-samnitisches Volk siedelte in dieser Gegend. Vermutlich handelt es sich bei deren antiker Stadt Uscosium um das heutige Guglionesi. Für die Römer war die Siedlung ebenfalls von Bedeutung, sodass sie im späten 1. Jahrhundert vor Christus mehrere tausend Einwohner gehabt haben musste. Usconium wurde durch die Goten zerstört. Die Einwohner flüchteten sich in die Berge und gründeten dort den Pagus Collis Nisii bzw. Collenisyus. 412 wurde aus Colleniso ein Usconium Novum. 801 gelangte die Ortschaft an den Herzog von Spoleto. 1496 wurden die Befestigungsanlagen durch Karl VIII. geschleift.

Verkehr[Bearbeiten]

Die frühere Strada Statale 483 Termolese (heute: Provinzstraße 168) durchquert den Ort Richtung Termoli.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Guglionesi unterhält eine Partnerschaft mit der Stadt Herceg Novi in Montenegro.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guglionesi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.