Guido Cantelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guido Cantelli (* 27. April 1920 in Novara; † 24. November 1956 in Paris) war ein italienischer Dirigent.

Sein Leben nahm ein tragisches Ende, als er im Alter von 36 Jahren bei einem missglückten Start einer italienischen Maschine auf dem Pariser Flughafen Orly ums Leben kam.

In seiner kurzen Karriere hatte er nicht nur viele der großen Orchester in Europa, sondern auch in Südafrika und Amerika dirigiert, unter anderem das NBC Symphony Orchestra, das New York Symphony Orchestra und das Boston Symphony Orchestra.

Arturo Toscanini war wesentlich für Cantellis Erfolg verantwortlich, indem er Cantelli Engagements vermittelte und ihn zu seinem Nachfolger machen wollte. So schrieb er 1950 an Cantellis Frau Iris, nachdem dieser vier Konzerte des NBC Symphony Orchestra als Gast-Dirigent geleitet hatte:

“I am happy and moved to inform you of Guido’s great success and that I introduced him to my orchestra, which loves him as I do. This is the first time in my long career that I have met a young man so gifted. He will go far, very far.” (Harvey Sachs: Toscanini)

Toscanini, der am 16. Januar 1957 in New York starb, erfuhr nie vom Tode Cantellis.

Quellen[Bearbeiten]