Guiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem französischen Fluss Guiers, für Informationen zum gleichnamigen See im Senegal siehe Guiers-See.
Guiers
Guiers-Mort
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Fluss bei Le Pont-de-Beauvoisin

Der Fluss bei Le Pont-de-Beauvoisin

Daten
Gewässerkennzahl FRV15-0400
Lage Frankreich, Region Rhône-Alpes
Flusssystem Rhône
Abfluss über Rhône → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Pierre-de-Chartreuse
45° 19′ 37″ N, 5° 51′ 25″ O45.3269444444445.85694444444441300
Quellhöhe ca. 1300 m[1]
Mündung bei Saint-Didier, im Gemeindegebiet von Aoste in die Rhône45.6130555555565.6219444444444208Koordinaten: 45° 36′ 47″ N, 5° 37′ 19″ O
45° 36′ 47″ N, 5° 37′ 19″ O45.6130555555565.6219444444444208
Mündungshöhe ca. 208 m[1]
Höhenunterschied ca. 1092 m
Länge 50 km[2]
Rechte Nebenflüsse Guiers-Vif

Der Guiers (im Oberlauf: Guiers-Mort) ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Rhône-Alpes verläuft. Seine Quelle befindet sich im Chartreuse-Gebirge im Regionalen Naturpark Chartreuse. Er entspringt als Guiers-Mort im Gemeindegebiet von Saint-Pierre-de-Chartreuse und entwässert generell in nordwestlicher Richtung. Beim Ort Entre-deux-Guiers vereinigt er sich mit seinem Nebenfluss Guiers-Vif und ändert ab da seinen Namen auf Guiers. Er bildet er auf einer langen Strecke die Grenze zwischen den Départements Isère und Savoie und mündet schließlich nach 50[2] Kilometern beim Ort Saint Didier, im Gemeindegebiet von Aoste, als linker Nebenfluss in die Rhône.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guiers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.gouv.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Guiers auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 5. März 2010, gerundet auf volle Kilometer.