Guildford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Guildford (Begriffsklärung) aufgeführt.
Guildford
Guildford Clock
Guildford Clock
Guildford (England)
Guildford
Guildford

51.2354-0.5746Koordinaten: 51° 14′ N, 0° 34′ W

Basisdaten
Landesteil England
Region South East England
Shire county Surrey
Metropolitan Borough Borough of Guildford
Bevölkerung 66.773 (Stand: 2001)
Verwaltung
Post town GUILDFORD
Postleitzahlen­abschnitt GU1-4
Vorwahl 01483
Website: www.guildford.gov.uk

Guildford ist die Hauptstadt der historischen Grafschaft Surrey in England und heute sowohl zentraler Verwaltungssitz für die Region Südostengland als auch Sitz des Borough of Guildford. Im Jahre 2001 hatte Guildford 66.773 Einwohner.[1]

Da der Ort in einer sehr sandigen Umgebung liegt, ist Guildford wahrscheinlich nach einer „goldenen“, also sandigen Furt (englisch ford = Furt) im Fluss Wey benannt worden, die zur Zeit der Angelsachsen existiert haben soll.

Geschichte[Bearbeiten]

Alfred Ætheling, der Sohn von König Æthelred, lebte während der dänischen Invasion des angelsächsischen England in der Normandie. Um 1040 kehrte er nach England zurück, wo er in Guildford angetroffen und von den Truppen des Grafen (Earl) Godwin verhaftet und an Harold Harefoots Männer ausgeliefert wurde. Diese blendeten und verstümmelten ihn, sodass er schon bald darauf starb.

Guildford Castle
Partnerschaft Freiburg-Guildford
University of Surrey und die Kathedrale von Guildford

In Guildford existierte das normannische Guildford Castle, die als Übernachtungsplatz des südlichen Punktes der königlichen Jagdreviere diente. Bei verschiedenen Gelegenheiten wurde sie von König Johann Ohneland und Heinrich III. genutzt. Heute sind davon nur teilrestaurierte Überreste zu sehen und als Teil eines öffentlichen Gartens dem Publikum zugänglich.

Vom 14. bis ins 18. Jahrhundert florierte die Stadt aufgrund des ertragreichen Wollhandels. Lewis Carroll (1832-1898), Autor von Alice im Wunderland lebte längere Zeit in Guildford. 1959 verunglückte der amtierende Formel-1-Weltmeister Mike Hawthorn tödlich mit seinem Privatwagen auf der Umgehungsstraße bei Guildford.

Am 5. Oktober 1974 verübte die Provisional IRA Bombenanschläge auf zwei Pubs der Stadt (Horse and Groom und Seven Stars), die überwiegend von in Guildford stationierten Soldaten der britischen Armee frequentiert wurden. Die Bomben töteten fünf Menschen und forderten zahlreiche Verletzte. Aufgrund des immensen Erfolgsdrucks der Öffentlichkeit präsentierte die Polizei schon bald eine Anzahl Verdächtiger, denen man aufgrund ihrer nord-irischen Herkunft eine Verbindung zur Provisional IRA andichtete. Die zu Unrecht Beschuldigten, die später als „Guildford Four“ bzw. „Maguire Seven“ Bekanntheit erlangten, wurden aufgrund von der Polizei erzwungener Geständnisse schließlich durch eines der schwerstwiegenden Fehlurteile der jüngeren britischen Justizgeschichte zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Am 19. Oktober 1989 wurden auf Grund neuer Beweismittel die Fehlurteile aufgehoben.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Heute ist Guildford eine prosperierende Stadt mit zwei Bahnhöfen, die unter anderem zahlreichen Berufspendlern eine gute Anbindung an den Großraum London bietet. Die Firma Lionhead Studios hat hier ihren Sitz.

Bildung[Bearbeiten]

Guildford ist die Heimatstadt der University of Surrey. Sie wurde 1966 gegründet und hat zurzeit fast 16.000[2]Studenten.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Eine Städtepartnerschaft besteht mit

Partnerschaftliche Beziehungen, vor allem auf schulischem Gebiet, bestehen mit

Film und Literatur[Bearbeiten]

Die Schlussszene von Das Omen wurde in Guildfords Kathedrale gedreht.

Guildford wird in dem Roman Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams erwähnt: Dort behauptet eine der Hauptfiguren, Ford Prefect, aus der Nähe von Guildford zu stammen, obwohl er in der Geschichte als Außerirdischer von Beteigeuze beschrieben wird.

Das Verbrechen von Guildford, ein Kriminalroman von Freeman Wills Crofts aus dem Jahr 1935, spielt in Guildford.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weitere Persönlichkeiten, die mit der Stadt in Verbindung stehen[Bearbeiten]

Die Rockband The Stranglers formierte sich 1974 in Guildford als „Guildford Stranglers

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2001 Census: Town/villages in Surrey with population more than 1000
  2. Table 0a - All students by institution, mode of study, level of study, gender and domicile 2005/06. In: Higher Education Statistics Agency online statistics. Abgerufen am 31. März 2007.
  3. Guildford Borough

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guildford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien