Guillén de Castro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guillén de Castro y Bellvís (* 4. November 1569 in Valencia; † 28. Juli 1631 in Madrid) war einer der bedeutendsten Dramatiker von Spaniens sogenanntem „Goldenen Zeitalters“ (Siglo de Oro).

Guillén de Castro hat insgesamt etwa 35 Dramen verfasst. Am bekanntesten geblieben ist sein Stück Las mocedades del Cid (dt. Die Jugendtaten des Cid, entstanden zwischen 1605 und 1615), das auf dem Romanzen-Zyklus um den spanischen Nationalhelden El Cid basiert und dem französischen Autor Pierre Corneille als Vorlage für sein erfolgreiches Stück Le Cid (1636) diente.

Weblinks[Bearbeiten]