Guillemots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guillemots
Guillemots live.JPG
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock
Gründung 2004
Website www.guillemots.com
Gründungsmitglieder
Fyfe Dangerfield
Gitarre
MC Lord Magrão
Aristazabal Hawkes
Greig Stewart

Guillemots (oder gUiLLeMoTs) ist eine britische Indie-Rockband, die 2004 gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Fyfe Dangerfield hatte bereits einige Jahre Erfahrung im Musikgeschäft, als er im November 2004 die aktuelle Besetzung der Guillemots in London zusammensuchte. Der Name der Band leitet sich von der englischen Bezeichnung für eine Gruppe von Seevögeln (Trottellumme, Common Guillemot) ab.

2005 spielte die Band als Vorgruppe auf Rufus Wainwrights ausverkaufter Tournee durch Großbritannien und veröffentlichte ihre erste EP I Saw Such Things in My Sleep. Zwei weiteren EPs folgte im Juli 2006 das Album Through the Windowpane. Sowohl das Album als auch drei Singleauskopplungen konnten sich in den britischen Charts platzieren.

Zwei Tourneen als Hauptact führten sie im April/Mai sowie Oktober/November 2006 durch Großbritannien. Die Songs werden bei Auftritten oft in geänderter Form gespielt. Bei einem Festival im Oktober 2006 wurden die Musiker bei einigen Liedern sogar von einem Orchester begleitet.

2010 veröffentlichte Dangerfield ein Soloalbum.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Mitglieder[Bearbeiten]

Manchmal werden die Guillemots durch die beiden Bläser Alex J. Ward (Altsaxophon) und Christopher Cundy (Sopransaxophon und Bassklarinette) verstärkt.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2006: Through the Windowpane
  • 2008: Red (UK #9)
  • 2011: Walk the River

EPs[Bearbeiten]

  • 2005: I Saw Such Things in My Sleep
  • 2006: Of the Night
  • 2006: From the Cliffs

Singles[Bearbeiten]

  • 2005: "Trains to Brazil"
  • 2006: "We're Here"
  • 2006: "Made-Up Lovesong #43"
  • 2006: "Trains to Brazil" (Re-release)
  • 2007: "Annie, Let's Not Wait"
  • 2008: "Get over It" (UK #20)
  • 2008: "Falling out of Reach" (UK #49)

Quellen[Bearbeiten]

  1. [1] Platzierung beim Sound of 2006

Weblinks[Bearbeiten]