Gulf Province (Papua-Neuguinea)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gulf
(Goeland)
Flagge von Gulf (Goeland)
Geographie
Staat: Papua-Neuguinea
Gewässer: Pazifischer Ozean
Inseln: (liegt auf Neuguinea)
Geographische Lage: 7° S, 145° O-7.3333333333333145Koordinaten: 7° S, 145° O
Basisdaten
Fläche: 34.500 km²
Einwohner: 110.000
Bevölkerungsdichte: 3 Einw./km²
Hauptstadt: Kerema
Lagekarte
Salomonen Australien Indonesien Enga Province Jiwaka Province Western Highlands Province Chimbu Province Hela Province Southern Highlands Province Eastern Highlands Province Port Moresby Western Province (Papua-Neuguinea) Sandaun Province East Sepik Province Madang Province Morobe Province Oro Province Central Province (Papua-Neuguinea) Gulf Province (Papua-Neuguinea) Milne Bay Province Bougainville (autonome Region) Manus Province New Ireland Province West New Britain Province East New Britain ProvinceGulf in Papua New Guinea.svg
Über dieses Bild

Gulf ist eine der 21 Provinzen von Papua-Neuguinea. Gulf ist etwa 34.500 km² groß und zählt rund 110.000 Einwohner. Hauptstadt ist Kerema mit 5.116 Einwohnern im Jahr 2000 – etwa dreimal so vielen wie 1980.

Die Gulf Province liegt an der regenreichen Südküste des Landes am namengebenden Golf von Papua. Das Gebiet ist wegen Sümpfen und Schwemmland für den Straßenbau ungeeignet, so dass es nur 200 km Straßen gibt, und der Verkehr auf dem Wasser oder per Flugzeug stattfindet. Oft sind auch die Flugplätze von Hochwasser und Regenfällen überspült.

Etwa 15 große Ströme und etliche Flüsse durchziehen die Provinz. Die Existenzbedingungen sind so ungünstig, dass das Land dünnbesiedelt ist und 30 % der hier Geborenen in andere Provinzen auswandern. Es gibt keine wichtigen Städte. Bis 1951 bestand das Gebiet aus zwei Provinzen, Gulf und Delta.

Die um Port Moresby lebenden Motu haben früher auf ihren mehrmonatigen Hiri-Fahrten vor allem im Gebiet der Gulf-Provinz Sago-Palmmehl eingetauscht. Sago-Mehl ist allerdings wenig proteinreich. Wie anderswo auf der Insel waren früher auch in der Gulf Province Kannibalismus und Kopfjagden üblich.

Vier Hauptstämme bewohnen die Provinz: die Delta-Leute an der Küste sind Halbnomaden und gelten als träge. Die sesshaften Elema im Binnenland haben einen Ruf als fleißigere Künstler. Die Kamea an der Grenze zur Provinz Morobe sind klein, stämmig und gelten als sehr kriegerisch. Die Namau an der Küste sind bekannt für seltsamen Monstern nachgebildete Kultobjekte.

Distrikte und LLGs[Bearbeiten]

Die Provinz Gulf ist in zwei Distrikte unterteilt. Jeder Distrikt besteht aus einem oder mehreren „Gebieten auf lokaler Verwaltungsebene“, Local Level Government (LLG) Areas, die in Rural (ländliche) oder Urban (städtische) LLGs unterschieden werden.[1]

Distrikt Verwaltungszentrum Bezeichnung der LLG-Gebiete
Kerema Distrikt Kerema Central Kerema Rural
East Kerema Rural
Kaintiba Rural
Kerema Urban
Kotidanga Rural
Lakekamu-Tauri Rural
Kikori Distrikt Kikori Baimuru Rural
East Kikori Rural
Ihu Rural
West Kikori Rural

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Statistical Office of Papua New Guinea