Gun Fight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gun Fight
Entwickler Midway Games
Publisher Midway Games
Mitwirkende (Auswahl) Jay Fenton, Tom McHugh
Erstveröffent-
lichung
1975
Genre Shoot 'em up
Spielmodus bis zu 2 Spieler gleichzeitig
Steuerung 2-Wege-Joystick; Hebel
Gehäuse Standard und Cocktail
Arcade-System CPU: intel 8080 (@ 2 Mhz)
Sound CPU: keine
Sound Chips: custom
Monitor Raster Auflösung 256 × 224 (4:3 Horizontal) Farbpalette: 2
Information 1. Arcade-Spiel mit CPU

Gun Fight ist ein Arcade-Spiel im Western-Look, das 1975 von Midway entwickelt wurde. Es war das erste Spiel, das im Gegensatz zur TTL-Technik bereits einen Mikroprozessor verwendete. Es war ebenfalls das erste Spiel, bei dem zwei Spieler gleichzeitig gegeneinander kämpfen können. Außerdem war es das erste japanische Spiel, das in die USA exportiert wurde.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Zwei Cowboys müssen versuchen, den jeweils anderen Spieler zu erschießen. Sie befinden sich am linken und rechten Bildschirmrand und können sich lediglich vertikal (aufwärts/abwärts) bewegen. In der Bildschirmmitte befinden sich Kakteen, durch die man nicht schießen kann. Gelegentlich fährt eine Kutsche durchs Bild. Für jeden Treffer gibt es einen Punkt. Die Spielrunden dauern in der Regel 90 Sekunden. Normalerweise spielen zwei Spieler gegeneinander. Man kann aber auch gegen den Computer spielen.

Technik[Bearbeiten]

Gun Fight benutzt einen intel 8080-Prozessor. Der Monitor ist ein 19-Zoll-Schwarzweiß-Monitor mit gelber Overlay-Folie.

Steuerung[Bearbeiten]

Jeder Spieler hat einen Joystick, der die Spielfigur steuert, und einen Hebel, der die Schussrichtung festlegt. Im Gegensatz zu anderen Spielen befindet sich der Joystick auf der rechten Seite.

Entwicklung[Bearbeiten]

Das Spiel wurde zuerst als Gunman von Taito TTL-basiert entwickelt. 1975 wurde es an Bally/Midway für die USA lizenziert. DNA Dave (Nutting Associates), bei der auch Nolan Bushnell (später Atari) arbeitete, plante zunächst das Spiel Sea Wolf herauszubringen, entschied sich aber dann für Gun Fight.

Space Invaders (Taito, 1978) basiert auf dieser von Dave Nutting erfundenen 8080-Schwarzweiß-Plattform.

Nachfolger[Bearbeiten]

1977 Boot Hill - mit gestaltetem Hintergrundbild (Overlay), zu sehen im Film Zombie (Dawn of the Dead).

Es gab später diverse Portierungen für Homecomputer, z. B. den Commodore 64 , teils unter Namen wie Gunfight oder Gun Smoke.

Weblinks[Bearbeiten]