Gunilla Gräfin von Bismarck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunilla Gräfin von Bismarck-Schönhausen (* 23. November 1949), aus der Familie Bismarck, ist die Tochter von Otto Christian Archibald Fürst von Bismarck und dessen Frau Ann-Mari Tengbom, der Tochter eines schwedischen Hofarchitekten. Sie ist Urenkelin Otto von Bismarcks und Enkeltochter von dessen Sohn Herbert von Bismarck. Aus ihrer Ehe (1978-1989) mit Luis Ortiz y Moreno ging Sohn Francisco José hervor (* 1980).

Bismarck wurde als „die ungekrönte Königin von Marbella“ und „der strahlende Mittelpunkt des internationalen Jetsets“ beschrieben. Neben diesen von der Regenbogenpresse vielbeachteten Aktivitäten setzt sie sich auch für die Wohlfahrt ein, indem sie in Deutschland und Spanien Geld für kranke Kinder sammelt. Zumeist handelt es sich um medienwirksam inszenierte Feste des Hochadels.

Weblinks[Bearbeiten]