Gunston Hall (Anwesen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf Gunston Hall aus Nordwesten

Gunston Hall bezeichnet ein Herrenhaus und das umliegende Anwesen nahe dem Potomac River im Fairfax County im Bundesstaat Virginia in den Vereinigten Staaten. Es war das Heim des Politikers und Großgrundbesitzers George Mason, dem sogenannten Vater der Bill of Rights.

Das zwischen 1755 und 1759 erbaute Anwesen war im Zentrum einer Tabakplantage und wurde auch nach dem Tod von Mason als Wohnsitz genutzt. Gunston Hall war wegen der Stilelemente des Rokoko, der Chinoiserie und der Neugotik schon früh eine Besonderheit und wurde 1960 als National Historic Landmark in das National Register of Historic Places aufgenommen und ist eine der 119 historischen Stätten in Virginia. Heute ist das Gebäude ein öffentliches Museum mit Ausstellungen u.a. zum Leben und Wirken von George Mason und der Architektur des 18. Jahrhunderts.

Weblinks[Bearbeiten]