Gunther Tiersch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunther Tiersch (* 30. April 1954[1] in Ratzeburg[2]) ist ein deutscher Meteorologe und einer der jüngsten deutschen Goldmedaillengewinner bei Olympischen Spielen (Rudern). Einem breiten Publikum ist er als Meteorologe vom Dienst der Wettervorhersage im Anschluss an die Fernseh-Nachrichtensendungen heute und heute-journal bekannt.

Tiersch siegte 1968 im Alter von 14 Jahren als Steuermann des „Ratzeburger Achters“ bei den Deutschen Meisterschaften und gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1968 in Mexiko-Stadt mit dem Deutschlandachter vor Australien und der Sowjetunion die Goldmedaille. Nach dem Olympiasieg wurde der Deutschlandachter 1968 von den Sportjournalisten zur Mannschaft des Jahres gewählt. Die Jugendzeitung Bravo veröffentlichte seine Berichte aus dieser Zeit in einer eigenen Reihe.[3] Später studierte er an der TU Berlin und promovierte zum Thema Die Bestimmung der aktuellen Evapotranspiration landwirtschaftlicher Nutzpflanzenbestände mit Hilfe mikrometeorologischer Verfahren.[4] Im Jahr 1985 fing er beim ZDF an, seit 1987 moderiert er das Wetter nach den Hauptnachrichten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gunther Tiersch bei databaseolympics.com
  2. Interview mit Gunther Tiersch auf zeitungstreff.de
  3. a b Christine Käppeler: Allwettermann, Interview, Der Freitag, 18. Mai 2012
  4. [DNB 891368574 Die Bestimmung der aktuellen Evapotranspiration landwirtschaftlicher Nutzpflanzenbestände mit Hilfe mikrometeorologischer Verfahren]. Deutsche Nationalbibliothek. Abgerufen am 30. Oktober 2011.