Gunungsitoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1.266666666666797.566666666667

Karte: Indonesien
marker
Gunungsitoli
Magnify-clip.png
Indonesien

Gunungsitoli ist eine Hafenstadt auf der indonesischen Insel Nias und als Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks auch wirtschaftliches und administratives Zentrum der Insel vor der Westküste Sumatras. Sie gehört zur Provinz Sumatera Utara (Nord-Sumatra).

In Gunungsitoli leben etwa 118.000 Einwohner (Stand: 2007) auf einer Fläche von 280,78 km², das sind ungefähr 106 Einwohner je km².

Karte der Insel Nias

Durch den Tsunami, der durch das Seebeben im Indischen Ozean am 26. Dezember 2004 ausgelöst wurde, sowie während des Erdbebens vom 28. März 2005 starben auf der Insel mehrere hundert Personen. In Gunungsitoli wurden durch das Erdbeben bis zu 80 % der Gebäude der Stadt zerstört. Auch der Flughafen wurde schwer beschädigt, ist aber mittlerweile weitestgehend wiedererstellt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Roland Dusik, Indonesien