Gus Arriola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustavo Gus Arriola (* 17. Juli 1917 in Florence, Arizona; † 2. Februar 2008 in Carmel-by-the-Sea, Kalifornien)[1] war ein US-amerikanischer Comiczeichner. Besondere Bekanntheit erlangte er durch seinen Comicstrip Gordo.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Arriola wurde als jüngstes von neun Kindern eines mexikanischen Einwanderers geboren.[2] Seine Mutter starb früh[1] und seine Familie zog mit ihm nach Los Angeles, als Arriola acht Jahre alt war.[2][3] Dort besuchte er die Manual Arts High School und nach deren Abschluss im Jahr 1935 fand er eine Anstellung im Studio von Charles Mintz.[3] Im Jahr 1937 wechselte Arriola zu Metro-Goldwyn-Mayer, wo er in der Zeichentrickabteilung arbeitete.[2][3] Auf der Grundlage von Zeichentrickfiguren, die er im Jahr 1940 entwickelte, kreierte Arriola den daily strip Gordo, dessen erste Episode am 24. November 1941 erschien.[3] Der Comic um einen mexikanischen Farmer wurde im Oktober 1942 durch die Einberufung Arriolas unterbrochen, konnte aber im Mai 1943 zumindest als Sonntagsseite fortgesetzt werden.[3] Im Jahr 1943 heiratete er auch Mary Frances Sevier, die er bei Metro-Goldwyn-Mayer kennengelernt hatte.[2] Bei der Armee arbeitete in einer Einheit, die Schulungsfilme erstellte.[3] Nach der Entlassung Arriolas aus der Armee im Jahr 1946 setzte er Gordo wieder als daily strip fort.[3] Der Strip, der zu seinen erfolgreichsten Zeiten von 270 Zeitungen abgedruckt wurde, wurde von Arriola bis zum März 1985 fortgesetzt und dann eingestellt.[3]

Nach Aufenthalten in La Jolla, Kalifornien, und Phoenix, Arizona, ließ sich Arriola im Jahr 1956 in Carmel-by-the-Sea nieder.[3] Er starb, nachdem er an Parkinson und Krebs erkrankt war.[2] Mit seiner Frau hatte er einen gemeinsamen Sohn, der im Alter von 35 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Andreas C. Knigge: Comic-Lexikon, Ullstein, Frankfurt am Main, Berlin und Wien 1988, ISBN 3-548-36554-X , S. 74–75.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Gus Arriola auf annexgalleries.com (englisch), abgerufen am 22. September 2012
  2. a b c d e f Mary Rourke: Cartoonist created popular Latino comic strip 'Gordo' auf latimes.com (englisch), abgerufen am 22. September 2012
  3. a b c d e f g h i Gus Arriola auf anb.org (englisch), abgerufen am 22. September 2012