Gustav Hermann Schmischke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustav Hermann Schmischke (* 19. Dezember 1883 in Reichertswalde; Todesdaten nicht bekannt) war ein Gauleiter der NSDAP.

Nach Besuch der Volksschule und des Gymnasiums absolvierte er ein Studium der Medizin, das er als Dr. med. dent. abschloss. 1913 erfolgte die Niederlassung als Allgemeinpraktiker.

1925 trat er in die NSDAP ein und am 16. Juli 1925 wurde er mit der Führung des Gaues Anhalt beauftragt. Nachdem es Differenzen innerhalb der Dessauer Ortsgruppe gegeben hatte, bat er am 28. Februar 1927 um Entlassung, dem zum 1. April 1927 (wegen Überlastung im Amt) entsprochen wurde. Sein Nachfolger wurden dann Paul Hofmann bzw. Wilhelm Friedrich Loeper.

1942 wird sein Name nochmals genannt. Er soll zu dem Zeitpunkt Leiter des Gauamtes für Volksgesundheit im Gau Magdeburg-Anhalt gewesen sein. Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt.

Literatur[Bearbeiten]