Gustave Colin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustave Colin (* 11. Juli 1828 in Arras; † 28. Dezember 1910 in Paris) war ein französischer Maler des Impressionismus.

Gemälde (1863) von G. Colin: Pelotaspiel vor den Stadtmauern von Fontarabie

Leben[Bearbeiten]

Ab 1847 war Colin Schüler von Constant Dutilleux, zog dann um 1850 nach Paris, um dort seine Studien fortsetzen zu können. 1853 wurde er in das Atelier des Malers Thomas Couture aufgenommen, in welchem auch schon Anselm Feuerbach und Edouard Manet gelernt hatten. Colin durfte erstmals 1857 im Pariser Salon einige seiner Werke ausstellen. [1]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gustave Colin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Werke von Colin im Bestand des Auktionshauses Zeller