Guts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guts (auf deutsch so viel wie Mumm) ist ein Mannschaftssport, der mit einem 125 g schweren Frisbee gespielt wird. Zwei Mannschaften zu je fünf Spielern stehen sich in paralleler Aufstellung gegenüber. Der Abstand zwischen den Mannschaften beträgt 14 Meter. Die Spieler stellen sich jeweils so in einer Reihe auf, dass sich die Fingerspitzen benachbarter Spieler bei ausgestrecktem Arm berühren.

Ziel des Spiels ist es, die Scheibe so hart zur gegnerischen Mannschaft zu werfen, dass kein Spieler sie einhändig fangen kann. Ein Punkt wird erzielt, wenn die Scheibe nicht oder nicht einhändig gefangen wird. Dagegen erhält die gegnerische Mannschaft einen Punkt, wenn die Scheibe nicht in den Fangbereich geworfen wurde. Bevor die Scheibe den Boden berührt hat oder gefangen wurde, darf sie durch Hochtippen in der Luft gehalten werden, um später von einem anderen Spieler gefangen zu werden. Die Spieler dürfen sich nach dem ersten Kontakt mit der Scheibe frei bewegen.

In der Regel gewinnt die Mannschaft, die 21 Punkte erreicht. In einer Variante über zwei Gewinnsätze gilt ein Satz als gewonnen, wenn eine Mannschaft 15 Punkte erspielt hat.

Weblinks[Bearbeiten]