Guttorm Hansen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guttorm Hansen (* 3. November 1920 in Namsos; † 2. April 2009 ebenda) war ein norwegischer Politiker und Autor.

Hansen war zunächst von 1936 bis 1945 als Mechaniker tätig. Er arbeitete dann als Journalist für verschiedene Zeitungen, zuletzt für das Namdal Arbeiderblad. 1961 wurde er für die Arbeiderpartiet in das Storting gewählt. Danach wurde er noch insgesamt fünf Mal wiedergewählt. Vom 9. Oktober 1973 bis zum 30. September 1981 hatte er das Amt des Parlamentspräsidenten inne. Weiterhin war er als Sachbuch- und Romanautor tätig.

Bücher[Bearbeiten]

  • Guttorm Håkonsen (Pseudonym): Tunsjø-guden – Fortelling for gutter. Arthur Rosen forlag AS, Oslo (1943)
  • Arbeiderbevegelsen i Nord-Trøndelag 50 år (1953)
  • Rypesvea (1975). Roman.
  • Fjellets lasso rundt mitt hjerte. Om vandringer, dyr og folk i Børgefjell og andre Namdalske fjell (1979).
  • Arti å hør de læll: Trønderhumor i flere variasjoner (1982).
  • Trygve Bratteli, en søyle av vilje (Paul Engstad) (1984). Biografie.
  • Der er det godt å sitte: Hverdag på Løvebakken gjennom hundre års parlamentarisme. (1984).
  • Trehesten, Partiet og Gutten: Bilder fra en barndom (1987). Biografie.
  • Fra min plass. Politiske erindringer 1970-1985 (1986). Autobiografie.
  • Mitt Trøndelag (1991). Bildband.

Weblinks[Bearbeiten]