Gyé-sur-Seine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gyé-sur-Seine
Wappen von Gyé-sur-Seine
Gyé-sur-Seine (Frankreich)
Gyé-sur-Seine
Region Champagne-Ardenne
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Mussy-sur-Seine
Gemeindeverband Communauté de communes du Barséquanais.
Koordinaten 48° 2′ N, 4° 26′ O48.0291666666674.4291666666667171Koordinaten: 48° 2′ N, 4° 26′ O
Höhe 169–333 m
Fläche 23,66 km²
Einwohner 516 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 10250
INSEE-Code

Gyé-sur-Seine ist eine französische Gemeinde mit 516 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Aube in der Region Champagne-Ardenne; sie gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Mussy-sur-Seine.

Geschichte[Bearbeiten]

Gyé-sur-Seine ist der Stammsitz der Nebenlinie Gié der Familie Rohan; bekanntestes Familienmitglied ist Pierre I. de Rohan, genannt „Maréchal de Gié“

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

  • 1962 : 576
  • 1968 : 513
  • 1975 : 470
  • 1982 : 489
  • 1990 : 485
  • 1999 : 513

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Jules Guyot, französischer Arzt, Physiker und Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts und insbesondere bekannt für seine Weinbaustudien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gyé-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien