Gymkhana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gymkhana [dʒɪmˈkænə , -ˈkanə] (wahrscheinlich aus Hindi जिमख़ाना (gẽdkhāna) bzw. Urdu جِمخانہ (gendkhāna), Bengalisch জিমখানা; Ballspielplatz[1]) ist eine in den 1960ern entstandene Motorsportvariante, bei der der Fahrer einen Parcours möglichst schnell durchfahren muss. Gymkhana gewann ab den 1980er Jahren zunehmend an Popularität, vor allem in Japan, Großbritannien und den USA.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Fahrer müssen in möglichst kurzer Zeit einen beispielsweise mit Pylonen, Reifenstapeln oder Strohballen abgesteckten Parcours abfahren, wozu sie vor allem Drifttechniken anwenden. Gymkhana-Kurse werden das ganze Jahr über gefahren. Benötigt werden eine freie Fläche und zu umfahrende Hindernisse. Gymkhana wird in zwei Läufen ausgetragen; die Durchfahrt mit der schnellsten Zeit wird gewertet. Für jedes berührte Hindernis wird eine Zeitstrafe vergeben. Wagen und Fahrer sind in verschiedene Leistungsklassen unterteilt.

Gymkhana in Deutschland[Bearbeiten]

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) fördert diesen Sport[2] in Deutschland, wobei der Club mehr Wert auf Geschicklichkeit und Genauigkeit legt als auf Geschwindigkeit. Beispielsweise muss hier ein Slalomparcours vorwärts und rückwärts durchfahren werden. Auch wird eine Spurgasse durchfahren und das Einparken in eine enge Parklücke gewertet. Die Zeitnahme spielt eine untergeordnete Rolle.

Parcours[Bearbeiten]

Der Parcours muss aus 10 verschiedenen Hindernissen bestehen, wobei die Aufgabe 7 „Rechtecktreff“ stets als letztes Hindernis aufgebaut sein muss. Die Reihenfolge der Aufgaben ist nicht festgelegt.

  • Aufgabe 1: Tordurchfahrt vorwärts (2 Pfosten)
  • Aufgabe 1a: Tordurchfahrt rückwärts (2 Pfosten)
  • Aufgabe 2: Tordurchfahrt rückwärts (4 Pfosten)
  • Aufgabe 2a: Tordurchfahrt vorwärts (4 Pfosten)
  • Aufgabe 3: Halten vor Gatter vorwärts
  • Aufgabe 4: Halten vor Gatter rückwärts
  • Aufgabe 5: Parklücke rechts
  • Aufgabe 6: Parklücke links
  • Aufgabe 7: Rechtecktreff
  • Aufgabe 8: Wenden doppelt
  • Aufgabe 9: Kreisel doppelt
  • Aufgabe 10: Brettbalance
  • Aufgabe 11: Spurgasse vorwärts rechts
  • Aufgabe 12: Spurgasse rückwärts links
  • Aufgabe 13: Fahrgasse rückwärts und vorwärts
  • Aufgabe 14: Parkbucht rückwärts
  • Aufgabe 14a: Parkbucht vorwärts

Das Einhalten der Parcoursskizze ist verbindlich, jede Abweichung wird mit zwei Strafpunkten gewertet. Die Berührung eines Hindernisses oder einer Markierung wird mit zwei Punkten bestraft.

Pferdesport[Bearbeiten]

In der Schweiz wird Gymkhana für Reiterspiele verwendet[3]. Die zu lösenden Aufgaben können hierbei auch Elemente aus dem traditionellen Reitsport enthalten.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gymkhana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.merriam-webster.com/dictionary/gymkhana
  2. Gymkhana beim AvD; auf der Homepage des AvD, abgerufen am 1. Dezember 2008
  3. Pferdesport: Gymkhana. auf zueri.ch
  4. Stefan Epp: Erstes Plausch- Gymkhana auf dem Heiligkreuz. In: Entlebucher Anzeiger. 3. August 2006.