Gymnasium Grotenbach Gummersbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gymnasium Grotenbach Gummersbach (kurz: GGG) ist ein Gymnasium im Stadtzentrum von Gummersbach. Im Schuljahr 2008/09 besuchten 628 Schüler die Sekundarstufe I sowie 290 Schüler die Sekundarstufe II.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung erfolgte im Jahr 1764 als Rektoratsschule für Jungen und Mädchen unter Federführung des Kaufmanns Johann Peter Heuser. 20 Jahre später wurde 1784 eine öffentliche Töchterschule angegliedert. Nachdem Marie Stiefelhagen 1867 eine private höhere Töchterschule gründete, wurde diese 1889 von der Stadt Gummersbach übernommen. 1921 wurde sie als Lyzeum anerkannt. 1971 wurde das Schulgebäude in der heutigen Form eingeweiht, 2012 wurde das kernsanierte neue Gebäude eingeweiht.

Technische Einrichtungen[Bearbeiten]

Das Gymnasium ist in allen Fachräumen sowie in einigen Klassenräumen mit interaktiven Whiteboards der Hersteller VS und Promethean ausgestattet. Weiterhin sind Laptops und Terminals verfügbar, welche über den Schulserver betrieben werden. Außerdem besitzt das Gymnasium 16 Lego Mindstorms Roboter mit diversem Zubehör, die im Informatikunterricht, einer Roboter-AG und verschiedenen Projekten und Wettbewerben eingesetzt werden und eine gut ausgestattete Tontechnik, die die akustische Betreuung der Schulkonzerte und weiterer Veranstaltungen übernimmt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das Gymnasium ist eine "Europaschule in NRW".

MINT-Arbeit[Bearbeiten]

Seit 2003 besteht ein Kooperationsvertrag mit der Fachhochschule Köln Campus Gummersbach, dieser wurde 2012 erneuert. Den Schülern wird es z. B. ermöglicht während der Oberstufe gültige Scheine zu erwerben, oder in Stufe 9 ein vertiefendes Praktikum zum Thema Technische Informatik im Bereich SPS-Steuerungen mit Siemens Simatic zu absolvieren.

Schülervertretung[Bearbeiten]

Die Schülervertretung ist für viele Aktivitäten zuständig, wie zum Beispiel Mottoabende, die Rosenaktion und Fußball-Turniere. Außerdem führt die SV einen Kiosk für Schulbedarf und besitzt eine Musikanlage die für verschiedene Aktivitäten eingesetzt wird und auch gemietet werden kann.

Sozialwerk[Bearbeiten]

Eine Einrichtung des Gymnasiums ist das angegliederte Sozialwerk, das seine Ursprünge im ehemaligen Mädchen-Gymnasium hat. Seit 1960 werden Spendenaktionen für Notleidende in der ganzen Welt durchgeführt. Diese Aktionen werden seit 1967 durch einen jährlich stattfindenden Weihnachtsbasar ergänzt.

Bekannte ehemalige Schüler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Grotenbach-Handballer lösen Ticket zum Bundesfinale in Berlin. Abgerufen am 23. März 2014.
  2. Trainieren wie die Profis – der VfL Gummersbach am Gymnasium Nümbrecht. Abgerufen am 23. März 2014.

51.0325937.571468Koordinaten: 51° 1′ 57″ N, 7° 34′ 17″ O