Gymnogeophagus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gymnogeophagus
Gymnogeophagus gymnogenys

Gymnogeophagus gymnogenys

Systematik
Überordnung: Cichlomorphae
Ordnung: Cichliformes
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Cichlinae
Tribus: Geophagini
Gattung: Gymnogeophagus
Wissenschaftlicher Name
Gymnogeophagus
Miranda-Ribeiro, 1918
Gymnogeophagus balzanii, ausgewachsenes Weichen
Gymnogeophagus meridionalis

Gymnogeophagus ist eine Buntbarschgattung, die im mittleren Südamerika im Einzugsgebiet von Río Paraguay, Río Pilcomayo, Río Paraná und Río Uruguay, im oberen Rio Guaporé und in einigen kleineren Flüssen im südöstlichen Brasilien vorkommt. Der Name setzt sich aus dem griechischen „gymnos“ (= nackt) und Geophagus zusammen und bezieht sich auf die unbeschuppte (nackte) Schnauze gegenüber der der verwandten Buntbarschgattung Geophagus.

Merkmale[Bearbeiten]

Gymnogeophagus-Arten sind kleine bis mittelgroße Buntbarsche und werden 9 bis maximal 17 Zentimeter lang. Der Körper ist mäßig gestreckt, hochrückig und seitlich abgeflacht, der Kopf mehr oder weniger zugespitzt mit einer teilweise sehr steil ansteigenden Stirnlinie. Gattungstypisch ist das Fehlen der Supraneuralia (Teile der Wirbel) und ein nach vorn gerichteter Stachel vor dem Stützsystem der Rückenflosse.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Gymnogeophagus-Arten zeigen eine Vielfalt von Fortpflanzungsmethoden. Viele Arten sind Maulbrüter, andere dagegen Offenbrüter. Einige bilden eine Elternfamilie, andere eine Mutterfamilie.

Arten[Bearbeiten]

Die Datenbank FishBase listet gegenwärtig 11 Arten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Horst Linke, Wolfgang Staek: Amerikanische Cichliden II, Große Buntbarsche. Tetra-Verlag, Bissendorf 1997, ISBN 3-8974-5101-8
  • Claus Schaefer, Torsten Schröer: Das große Lexikon der Aquaristik, Ulmer Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-7497-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gymnogeophagus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien