Hágöngulón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hágöngulón

BW

Lage: Island
Zuflüsse: Köldukvísl, Sveðja
Abflüsse: Köldukvísl Richtung Þórisvatn
Hágöngulón (Island)
Hágöngulón
Koordinaten 64° 35′ 50″ N, 18° 10′ 43″ W64.597222222222-18.178611111111Koordinaten: 64° 35′ 50″ N, 18° 10′ 43″ W
Daten zum Bauwerk
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 37 km²

Hágöngulón ist ein Stausee im Hochland von Island. Er liegt auf dem Gemeindegebiet von Ásahreppur.

Stausee und Kraftwerk[Bearbeiten]

In diesem 37 km²[1] großen See werden die Flüsse Köldukvísl und Sveðja aufgestaut, die aus der Gletscherzunge Köldukvíslarjökull im Westen des Vatnajökull abfließen.

Das zum See gehörige Kraftwerk wird vom Energiekonzern Landsvirkjun betrieben und hat eine Leistung von 200 GWh im Jahr.

Name[Bearbeiten]

Seinen Namen hat der See von den vulkanischen Bergen Nyrðri-Háganga (1278 m) und Syðri-Háganga (1284 m), die am West- und am Südufer des Stausees liegen.

Geologie[Bearbeiten]

Das Gebiet gehört zum Vulkan Hágöngur, der seinerseits Teil des Vulkansystems des Tungnafellsjökull ist[2], wobei sich auch unter dem See ein Hochtemperaturgebiet befindet, das bei niedrigerem Wasserstand im Winter sichtbar wird.[1]

Ehemalige Piste[Bearbeiten]

Unter dem See liegt eine alte Piste, die von der Sprengisandur zum Vonarskarð führte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Seite von Landsvirkjun; Zugriff: 8. Oktober 2011 (isländisch)
  2. http://www.volcano.si.edu/world/volcano.cfm?vnum=1703-04= Hágöngur bei GVP; Zugriff: 8. Oktober 2011 (englisch)