Héctor Enrique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.



Héctor Enrique
Spielerinformationen
Voller Name Héctor Adolfo Enrique
Geburtstag 26. April 1962
Geburtsort LanúsArgentinien
Größe 178 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982
1983–1990
1990–1991
1991–1993
1995
CA Lanús
CA River Plate
Deportivo Español
CA Lanús
Tosu Futures
FPI Hamamatsu

134 (7)
022 (3)
022 (1)

Nationalmannschaft
1986–1989 Argentinien
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Héctor Adolfo Enrique (* 26. April 1962 in Lanús, Argentinien) ist ein ehemaliger argentinischer Fußballspieler.

Der Mittelfeldspieler Héctor Enrique begann seine Profikarriere 1982 beim argentinischen Zweitligisten CA Lanús und wechselte bereits ein Jahr später zu River Plate Buenos Aires. 1986 erlebte er sein erfolgreichstes Jahr als er argentinischer Meister wurde, die Copa Libertadores gewann und schließlich mit der argentinischen Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko Fußball-Weltmeister wurde. 1990 verhinderte eine schwere Knieverletzung seine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien. Er verließ danach River Plate und spielte nur noch wenige Spiele bei den argentinischen unterklassigen Clubs Deportivo Español und CA Lanús. 1995 versuchte er nochmals ein Comeback in Japan bei Tosu Futures und FPI Hamamatsu.

Die argentinischen Fans nannten Enrique El Negro. Bei der WM 1986 war er bei Diego Maradonas Tor des Jahrhunderts im Spiel gegen England der letzte Spieler, der den Ball zu Maradona abspielte, bevor dieser zu seinem Solo über das gesamte Spielfeld ansetzte. Nach dem Spiel scherzte er, dass sein Pass so gut gewesen sei, dass es für Maradona schwer gewesen sei, das Tor nicht zu schießen.

Aktuell arbeitet Héctor Enrique als Assistenztrainer von Diego Maradona mit der argentinischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Weblinks[Bearbeiten]