Hérbert Gutiérrez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hérbert Gutiérrez García (* 13. Februar 1973 in Roldanillo) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Hérbert Gutiérrez gewann 2001 eine Etappe beim Clásico RCN. Zwei Jahre später fuhr er für die Mannschaft 05 Orbitel, wo er kolumbianischer Meister im Straßenrennen wurde. Außerdem gewann er zwei Etappen und die Gesamtwertung bei der Volta do Rio de Janeiro, eine Etappe bei der Vuelta a Colombia, eine Etappe und die Gesamtwertung bei der Vuelta al Tolima und eine Etappe mit Gesamtwertung beim Grand Prix Mundo Ciclistico. Im nächsten Jahr gewann er wieder ein Teilstück bei der Vuelta a Colombia, sowie bei der Vuelta a Boyacà, beim Clásica Ciudad de Girardot und bei der Vuelta a Uraba, wo er auch Erster der Gesamtwertung wurde. Ein Jahr später war er jeweils auf einem Teilstück der Vuelta al Tolima und des Clásica Nacional Marco Fidel Suárez erfolgreich und 2006 gewann er wieder eine Etappe bei der Vuelta a Colombia. 2007 fuhr Gutiérrez für das mexikanische Continental Team Tecos de la Universidad Autonoma de Guadalajara, wo er eine Etappe beim Clasico RCN gewinnen konnte. Seit 2010 fährt er für Supergiros-Blanco Valle-Redetrans.

Erfolge[Bearbeiten]

1996
2003
2004
2006
2007

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]