Höchste unbestiegene Berge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gangkhar Puensum (7570 m), höchster unbestiegener Berg
Heiliger Berg Kailash (6714 m), der bekannteste unbestiegene Berg

Über die höchsten unbestiegenen Berge der Erde gibt es widersprüchliche Angaben. Schwierigkeiten bei der Bestimmung ergeben sich aus unzureichendem Wissen über vergangene Besteigungen sowie verschiedenen Mess- und Definitionsprobleme. Der Status als höchster bislang unbestiegener Berg oder einer bestimmten Region ist somit zuweilen umstritten und kann unter Umständen nicht mit absoluter Sicherheit bestimmt werden.

Als zurzeit höchster unbestiegener Berg der Erde gilt nach Angaben verschiedener Bergsteiger-Websites der 7570 m hohe Gangkhar Puensum im Himalaya.[1][2] Er liegt in Bhutan, auf oder in der Nähe der Grenze zu China mit dortigem Tibet). Seit 1994 werden aus religiösen Gründen keine Besteigungsgenehmigungen mehr für die hohen Berge in Bhutan erteilt. In den 1980er Jahren waren verschiedene Besteigungsversuche gescheitert.[3]

Der Gangkhar Puensum könnte seinen Status als höchster unbestiegener Berg zum Beispiel durch eine Definitionsänderung des Begriffs Berg verlieren, wenn man Gipfel und Erhebungen im Grat mit einer Schartenhöhe (Prominenz) von deutlich unter 500 m im Himalaya als Berg anerkennen würde, dann könnte der Lhotse Middle East (8372 m) zum höchsten unbestiegenen Berg avancieren.

Seitdem der Gangkhar Puensum offiziell nicht mehr bestiegen werden darf, wird die Frage nach dem zweithöchsten Berg gestellt, für den bislang keine Besteigungen allgemein bekannt sind. Nach der Erstbesteigung des Saser Kangri II Ost (7513 m), eines Berges mit einer Schartenhöhe von 1450 m, am 24. August 2011 gilt der 7453 m hohe Muchu Chhish (Schartenhöhe 263 m) in der Batura Mauer im westlichen Karakorum als Kandidat.

Da mittlerweile die höchsten Berge aller Kontinente bestiegen sind, die weniger hohen unbestiegenen Berge kaum bekannt sind und zudem der Status unbestiegen schwer zu verifizieren ist, richtet sich das alpinistische Interesse heute mehr auf die Erstbegehung schwieriger Routen an den höchsten und bekanntesten Bergen und Wänden der Erde. Diese Unterfangen sind im Vergleich zu den noch unbestiegenen Sechs- und Siebentausendern meist auch technisch eine deutlich größere Herausforderung.

Liste von unbestiegenen Gipfeln mit mehr als 7000 Metern Höhe[Bearbeiten]

Diese Liste enthält die 33 bislang unbestiegenen, mehr als 7000 m hohen Gipfel (Stand 22. September 2011) sowie den Machapuchare als höchsten unbestiegenen Sechstausender. Der Prominenz-Mindestwert liegt hier bei 150 m.[4]

Rang Gipfel Höhe
(in m)
Schartenhöhe
(in m)
Bezugsberg Staat Gebirge Gebirgszug
1 Gangkhar Puensum 7570 2995 Kangchendzönga Bhutan/China (Tibet) Himalaya
2 Muchu Chhish 7453 263 Batura Sar Pakistan Karakorum Batura Muztagh
3 Kunyang Chhish West 7350 170 Kunyang Chhish Pakistan Karakorum Hispar Muztagh
4 Nangpai-Gosum II 7321 171 Cho Oyu Nepal/China (Tibet) Himalaya Mahalangur Himal
5 Summa Ri I 7302 202 Skilbrum Pakistan Karakorum Baltoro Muztagh
6 Saser Kangri Plateau Peak 7287 207 Saser Kangri Indien Karakorum Saser Muztagh
7 Lapche Kang II 7250 570 Lapche Kang China (Tibet) Himalaya Labuche Himal
8 Apsarasas Kangri III 7236 416 Apsarasas Kangri Indien/China (Xinjiang) Karakorum Siachen Muztagh
9 Karjiang I 7221 895 Kula Kangri China (Tibet) Himalaya
10 Tongshanjiabu 7207 1757 Gangkhar Puensum Bhutan/China (Tibet) Himalaya
11 Skyang Kangri West 7174 194 Skyang Kangri Pakistan/China (Xinjiang) Karakorum Baltoro Muztagh
12 Yermanendu Kangri 7163 163 Masherbrum Pakistan Karakorum Masherbrum Berge
13 Chamar Süd 7161 219 Chamar Nepal Himalaya
14 Namcha Barwa II 7146 166 Namcha Barwa China (Tibet) Himalaya
15 Asapurna I 7140 262 Annapurna I Nepal Himalaya Annapurna Himal
16 Praqpa Kangri 7134 668 Skilbrum Pakistan Karakorum Baltoro Muztagh
17 Mandu Kangri 7127 630 Masherbrum Pakistan Karakorum Masherbrum Berge
19 Annapurna Dakshin Nord Ost 7125 454 Annapurna Süd Nepal Himalaya Annapurna Himal
19 Teri Kang 7125 454 Tongshanjiabu Bhutan Himalaya
20 Sanglung 7095 995 Namcha Barwa China (Tibet) Himalaya
21 Sia Kangri II 7093 401 Sia Kangri Pakistan/China (Xinjiang) Karakorum Baltoro Muztagh
22 Himlung II 7092 272 Himlung Nepal Himalaya
23 Urdok Kangri II 7082 232 Urdok I Pakistan/China (Xinjiang) Karakorum Baltoro Muztagh
24 Asapurna II 7069 156 Annapurna I Nepal Himalaya Annapurna Himal
25 Malangutti Sar Süd 7061 157 Malangutti Sar Pakistan Karakorum Hispar Muztagh
26 Thulagi Chuli 7059 679 Manaslu Nepal Himalaya Mansiri Himal
27 Zongophu Kang 7047 1383 Tongshanjiabu Bhutan/China (Tibet) Himalaya
28 Karjiang II 7045 195 Karjiang I China (Tibet) Himalaya
29 Link Sar 7041 1011 K6 Pakistan Karakorum Masherbrum Berge
30 Shudu Tsenpa 7024 547 Pauhunri Indien/China (Tibet) Himalaya
31 Gipfel auf ca. 7020 m,
östlich vom Lapche Kang II
7020 160 Lapche Kang II China (Tibet) Himalaya Labuche Himal
32 Sherpi Kangri Ost 7000 480 Sherpi Kangri Pakistan/Indien Karakorum Saltoro Berge
33 Machapuchare 6993 1233 Annapurna I Nepal Himalaya Annapurna Himal

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Berge des Himalaya – Die Berge von Bhutan, abgerufen am 24. November 2014, auf himalaya-info.org
  2. Highest Unclimbed Peaks, abgerufen am 24. November 2014, auf peakware.com (englisch)
  3. Gangkhar Puensum – Tales on the Highest Unclimbed Mountain, abgerufen am 24. November 2014, auf abc-of-mountaineering.com (englisch)
  4. High Asia – All mountains and main peaks above 6750 m, Liste aller Berge über 6750 m mit Angaben zur Besteigung, Stand: 26. März 2011, abgerufen am 22. September 2011, auf 8000ers.com (englisch)