Hörsten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Gemeinde Hörsten. Für den gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Seevetal im Landkreis Harburg, siehe Hörsten (Seevetal).
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Hörsten führt kein Wappen
Hörsten
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hörsten hervorgehoben
54.2270489.578089Koordinaten: 54° 14′ N, 9° 35′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Jevenstedt
Höhe: 9 m ü. NHN
Fläche: 8,82 km²
Einwohner: 51 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 6 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 24797,
24816 (Luhnvie)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahl: 04332
Kfz-Kennzeichen: RD, ECK
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 075
Adresse der Amtsverwaltung: Meiereistraße 5
24808 Jevenstedt
Webpräsenz: www.amt-jevenstedt.de
Bürgermeister: Klaus Groenewold (AWH)
Lage der Gemeinde Hörsten im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Hörsten ist eine Gemeinde beiderseits des Nord-Ostsee-Kanals im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Hörsten liegt etwa 11 km südlich von Rendsburg zwischen der Eider und der Bundesstraße 77 von Rendsburg nach Itzehoe. Der Dorfkern liegt nördlich des Nord-Ostsee-Kanals an der Eider. Südlich des Kanals befindet sich der Flugplatz Rendsburg-Schachtholm, der von Sportflugzeugen und für Rundflüge genutzt wird.

Politik[Bearbeiten]

In der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft AWH seit der Kommunalwahl 2008 alle sieben Sitze.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Außerdem gibt es in der Gemeinde mehrere Reedereien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde geriet im November 2000 in die Schlagzeilen, als erstmals bei einer in Deutschland geborenen Kuh die Rinderseuche BSE festgestellt worden war.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hörsten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. "Hörsten: BSE-Schock im 70-Einwohner-Dorf". SPIEGEL online vom 27. November 2000