Húnaþing vestra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Húnaþing vestra
(Húnaþing vestra)
Basisdaten
Staat: Island
Region: Norðurland vestra
Wahlkreis: Norðvesturkjördæmi
Sýsla: Vestur-Húnavatnssýsla
Einwohnerzahl: 173 (1. Januar 2014)
Fläche: 2506 km²
Bevölkerungsdichte: 0 Einwohner/km²
Postleitzahl: 530, 531 (Hvammstangi)
Politik
Gemeindenummer 5508
Bürgermeister: Skúli Þórðarson
Kontakt
Adresse der Gemeindeverwaltung: Klapparstíg 4
530 Hvammstanga
Webpräsenz: www.hunathing.is
Karte
Lage von Húnaþing vestra

65.397222222222-20.941666666667Koordinaten: 65° 24′ N, 20° 57′ W

Hvammstangi und der Miðfjörður

Die Gemeinde Húnaþing vestra liegt im Nordwesten Islands an der Húnaflói-Bucht in der Region Norðurland vestra.

Am 1. Januar 2014 hatte die Gemeinde 173 Einwohner. Im Hauptort Hvammstangi lebten 558 Einwohner. Die zweitgrößte Siedlung ist Laugarbakki mit 50 Einwohnern.

Geografie[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet liegt nördlich am Húnaflói; im Nordwesten liegt der Hrútafjörður, östlich davon der Miðfjörður, noch weiter östlich der Húnafjörður. Der Norden des Gemeindegebiets wird durch die Halbinsel Vatnsnes gebildet, die Bucht Hindisvík befindet sich an ihrer Nordspitze. Im Nordosten des Gemeindegebiets liegen die Seen Vesturhópsvatn und Sigriðarstaðavatn, die sich westlich des großen Sees Hóp befinden. Dessen Ostufer liegt bereits in der Landgemeinde Húnavatn.

Im Südosten des Gemeindegebiets befindet sich die seenreiche Hochebene Arnarvatnsheiði und der namensgebende See Arnarvatn stóra.

Nordwestlich der Gemeinde Húnaþing vestra befindet sich die Gemeinde Strandabyggð, östlich Húnavatn, südlich Borgarbyggð, westlich Dalabyggð.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet war durch reiche Garnelenfanggründe im Húnaflói wirtschaftlich aufgestiegen. Seit Jahren gibt es das Problem der Landflucht (vgl. Einwohnerentwicklung).

Die Gemeinde wurde 1998 durch den Zusammenschluss von sieben Landgemeinden gebildet: Staðarhreppur, Fremri-Torfustaðahreppur, Ytri-Torfustaðahreppur, Hvammstangahreppur, Kirkjuhvammshreppur, Þverárhreppur und Þorkelshólshreppur. Am 1. Januar 2012 wurde die westlich gelegene Landgemeinde Bær eingemeindet.[1]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Wie in inzwischen nur noch wenigen Gebieten Islands außer dem Südwesten rund um die Hauptstadt Reykjavík ist in Húnaþing vestra die Bevölkerungsentwicklung minimal rückläufig (1997 bis 2006: −11,4 %).

Datum Einwohner
1. Dez. 1997 1.317
1. Dez. 2003 1.175
1. Dez. 2004 1.175
1. Dez. 2005 1.173
1. Dez. 2006 1.167

Verkehr[Bearbeiten]

Südlich von Hvammstangi verläuft die Ringstraße (Hringvegur).

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Breyting á sveitarfélagaskipan á Íslandi frá 1950 (MS Word; 411 kB)