Hütten ZH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZH ist das Kürzel für den Kanton Zürich in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Hüttenf zu vermeiden.
Hütten
Wappen von Hütten
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Zürich (ZH)
Bezirk: Horgenw
BFS-Nr.: 0134i1f3f4
Postleitzahl: 8825
Koordinaten: 693072 / 22555847.1744368.666391729Koordinaten: 47° 10′ 28″ N, 8° 39′ 59″ O; CH1903: 693072 / 225558
Höhe: 729 m ü. M.
Fläche: 7.24 km²
Einwohner: 897 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 124 Einw. pro km²
Website: www.huetten.ch
von Norden

von Norden

Karte
Ufenau Lützelau Zürichsee Greifensee Sihlsee Teufenbachweiher Horgnerbergweiher Ausee ZH Türlersee Zugersee Kanton Schwyz Kanton St. Gallen Kanton Zug Bezirk Affoltern Bezirk Dietikon Bezirk Hinwil Bezirk Meilen Bezirk Uster Bezirk Zürich Adliswil Hirzel Horgen Hütten ZH Kilchberg ZH Langnau am Albis Oberrieden ZH Richterswil Rüschlikon Schönenberg ZH Thalwil WädenswilKarte von Hütten
Über dieses Bild
w

Hütten ist eine politische Gemeinde im Bezirk Horgen des Kantons Zürich in der Schweiz.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung

In Gold drei rote Hütten in Giebelsicht mit schwarzen Türen (2, 1)

Geographie[Bearbeiten]

Hütten liegt auf dem Zimmerberg am südlichen Zipfel der Bezirks Horgen. Somit ist Hütten die südlichste Gemeinde im Kanton Zürich. Der Hüttnersee liegt in einer Mulde der voralpinen Moränenlandschaft und ist natürlichen Ursprungs. Von der Gemeindefläche dienen 53.0 % der Landwirtschaft, 36.6 % ist mit Wald bedeckt, 2.8 % ist Verkehrsfläche und 2.8 % Siedlungsgebiet, 2.8 % sind Gewässer, darunter der Teufenbachweiher westlich von Hütten, kurz vor der Kantonsgrenze zum benachbarten Kanton Zug.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1850 718
1900 576
1920 523
1950 563
1990 726
2004 881

Ende 2004 waren 881 Personen in Hütten wohnhaft, davon 9.5 % Ausländer. Gemäss Volkszählung 2000 am häufigsten gesprochene Sprache ist Deutsch (Schweizerdeutsch).

Im Jahr 2010 gehörten 46,8 % der evangelisch-reformierten Konfession an, 37,4 % der römisch-katholischen, 15,8 % waren Mitglieder einer anderen Glaubensgemeinschaft oder konfessionslos.

Politik[Bearbeiten]

Die Exekutive des Dorfes bildet der Gemeinderat, von dem jedes Mitglied einem Ressort vorsteht. Die legislative Gewalt liegt in den Händen der Gemeindeversammlung. Die SVP hat 52.4 %, die SP 15.3 %, die FDP 11.5 %, die Grüne 4.3 %, die CVP 5.1 % und die EVP 3.5 % der Wählerstimmen. Gemeindepräsident ist Otti Ritter (parteilos Stand 2009).

Verkehr[Bearbeiten]

Hütten ist verkehrstechnisch am südlichen Ende des ZVV (Zürcherischen Verkehrsverbund) gelegen und verfügt über eine stündliche Postbusverbindung nach Wädenswil. Für den Individualverkehr ist Hütten gut gelegen, ca. 20 Minuten nach Zürich, 20 Minuten nach Zug und 50 Minuten nach Luzern.

Geschichte[Bearbeiten]

Ze dien Huitten ist erkundlich erstmals 1270 erwähnt. Als eigentliches Gründungsdatum der Politischen Gemeinde Hütten gilt der 15. Dezember 1799; an diesem Tag fand die erste Gemeindeversammlung statt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hütten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)