H-sphere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
H-sphere
Entwickler Parallels Inc.
Aktuelle Version 3.3 Patch 1
(24. August 2009)
Betriebssystem Red Hat Enterprise Linux CentOS, White Box Enterprise Linux, FreeBSD und Windows
Kategorie Administrationswerkzeug
Lizenz proprietär
Deutschsprachig nein
www.parallels.com/de/products/hsphere/

H-Sphere ist ein Konfigurationstool für Webserver. Es ist für verschiedene Linux-Varianten, Windows, CentOS und FreeBSD erhältlich und stammt, genauso wie Confixx (ehemals SWsoft Inc.) und Plesk, vom Hersteller Parallels. Alle drei werden weiterentwickelt, aber Parallels empfiehlt, Confixx oder Plesk zu verwenden, da sie zukunftssicherer sind. Eine Testversion von H-sphere kann hier beantragt werden. Um die Software zu kaufen, muss Kontakt zu Parallels aufgenommen werden.[1][2]

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten]

  • Eines der in der Infobox genannten Betriebssysteme auf dem Webserver (siehe auch: Anforderungen des Applikationsservers)
  • Server: Minimal: Pentium III, 500 MHz-CPU mit 512 MB RAM, Empfohlen: 1000 MHz-CPU und 1 GB RAM
  • Kontrolle über Web-, E-Mail-, DNS- und andere Hosting-Server
  • Public-IP

Wenn Windows-Hosting, PgSQL-Datenbank-Hosting oder VPS-Hosting angeboten werden soll, muss mehr als ein Server vorhanden sein.[1]

Quellennachweise[Bearbeiten]

  1. a b Infoseite von Parallels
  2. Infoseite auf psoft.net (Englisch)