H.450

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

H.450 bezieht sich auf eine Menge an Standards, die von der International Telecommunications Union (ITU) kreiert wurden, um verschiedene Leistungsmerkmale des als H.323 bekannten paketbasierten Kommunikationsprotokolles zu definieren. Es bildet einen anderen, als QSIG bekannten Standard nach, der ähnliche Dienste für ISDN-basierte Netzwerke definiert.

  • H.450.1, Supplementary Services Framework, Rahmenwerk für zusätzliche Leistungsmerkmale

Der allgemeine Mechanismus für den Transport von Leistungsmerkmalen wird in diesem Papier erklärt. Leistungsmerkmale werden mittels ROSE (Remote Operations Service Element) ausgetauscht.

  • H.450.2, Call Transfer Supplementary Service, Rufe Verbinden

Erklärt, wie eine Partei-B einen aktiven Ruf zwischen Partei-A und Partei-B in einem Ruf zwischen Partei-A und einer neuen Partei-C wandeln kann.

  • H.450.3, Call Diversion Supplementary Service, Rufe Umleiten

Erklärt, wie ein IP Telefon eine Rufumleitung zu z. B. einem Handy aktivieren kann. Erklärt, wie ein IP Telefon abfragen kann, ob Rufumleitungen eingerichtet sind.

  • H.450.4, Call Hold Supplementary Service, Ruf auf Halten Legen

Erklärt, wie ein Ruf auf Halten gelegt und mit einer Wartemusik versorgt werden kann.

  • H.450.5, Call Park and Pickup Supplementary Service, Ruf Parken und Wiederholen

Man stelle sich ein großes Warenhaus vor, in dem ein Ruf am Empfang für Frau Schmidt hereinkommt. Der Empfang parkt den Ruf und ruft über die Rundrufanlage: "Frau Schmidt, bitte 223". Frau Schmidt bewegt sich zum nächstgelegenen Telefon, wählt 223 und bekommt den Ruf durchgestellt.

  • H.450.6, Call Waiting Supplementary Service, Ruf Anklopfen

Erklärt, wie ein zweiter Ruf an ein IP Telefon signalisiert werden kann, dass sich bereits in einem aktiven Ruf befindet.

  • H.450.7, Message Waiting Indication Supplementary Service, Anzeige für Nachricht-Wartet

Erklärt Anrufbeantworter-bezogene Elemente und wie diese mittels H.323 implementiert werden können.

  • H.450.8, Name Identification Supplementary Service, Namensanzeige

Erklärt, wie Namen angezeigt werden oder wie man beabsichtigt inkognito rufen kann.

  • H.450.9, Call Completion Supplementary Service, Rückruf

Erklärt, wie ein automatischer Rückruf aufgesetzt werden kann, wenn ein Rufziel besetzt oder zeitweilig abwesend ist und später wieder verfügbar wird.

  • H.450.10, Call Offer Supplementary Service

Eine Variante des Ruf-Anklopfens. Auch als "Camp-On" bekannt.

  • H.450.11, Call Intrusion Supplementary Service, Auf Ruf Aufschalten

Erklärt, wie sich z. B. die Sekretärin eines Vorstandsvorsitzenden beabsichtigt und erlaubt auf einen Ruf ihres Vorgesetzten aufschalten kann, um wichtige Informationen mitzuteilen.

  • H.450.12, Common Information Additional Network Feature for H.323, Rahmenwerk weiterer Netzwerkfunktionen

Ein Mittel, um verschiedene zusätzliche Informationen zwischen Endpunkten auszutauschen. Z. B., ob bestimmte Funktionen verfügbar sind und/oder erlaubt.