HC Dinamo Minsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dinamo Minsk
Voller Name Handball Club Dinamo-Minsk
Gegründet 2008
Vereinsfarben blau-weiß
Halle Dynama
Plätze
Trainer Boris Denič
Liga 1. weißrussische Liga
2012/13
Rang Meister
nat. Pokal Pokalsieger
Website www.dinamohandball.by
Heim
Auswärts


HC Dinamo Minsk (Гандбольный клуб Динамо Минск) ist ein Handballklub aus der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Klub wurde weißrussischer Meister 2009, 2010, 2011, 2012 und 2013, Sieger der Baltic League 2009 sowie weißrussischer Pokalsieger 2010 und 2013.

In der Saison 2011/12 trat Dinamo Minsk international im EHF-Pokal an und schied dort im Viertelfinale gegen den Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen aus.[1] 2012/13 unterlag Minsk im Achtelfinale der EHF Champions League RK Metalurg Skopje. In der Saison 2013/14 erreichte die Mannschaft erneut die Königsklasse, scheiterte aber in der Gruppenphase. Am 27. Februar 2014 wurde bekannt, dass der Verein sich mit sofortiger Wirkung von allen Wettbewerben zurückzieht, nachdem mehrere Sponsoren ausgefallen waren. Alle Spieler dürfen damit ablösefrei wechseln.[2]

Bekannte aktuelle Spieler[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FRISCH AUF! Göppingen Management & Marketing GmbH (Hrsg.): FRISCH AUF! im Halbfinale - 24. März 2012 , URL: http://www.frischauf-gp.de, 24. März 2012, abgerufen am 25. März 2012
  2. www.handball-world.com Paukenschlag in Weißrussland: Dinamo Minsk zieht sich zurück vom 27. Februar 2014