HC Milano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hockey Club Milano war ein italienischer Eishockeyclub aus Mailand. Der Club wurde im Jahre 1924 gegründet und war einer von denen, die 1924 die Serie A als höchste italienische Eishockeyliga gründeten. Über die Jahre seines Bestehens wurde er mehrfach umbenannt, zunächst in Associazione Disco Ghiaccio Milano und später in Hockey Club Milano Inter. Der Club wurde 1956 aufgelöst.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits im Jahr nach der Gründung wurde der HC Milano erster italienischer Meister im Eishockey und blieb dies bis 1934. Nur in den Jahren 1928 und 1929 wurde keine Meisterschaft ausgetragen, und 1932 musste man dem SG Cortina die Meisterschaft überlassen. 1935 wurde der Verein in Associazione Disco Ghiaccio Milano (ADGM) umbenannt. Nach der Saison 1937/38 erfolgte auf Druck des Italienischen Eissportverbandes (FISG) die Fusion mit dem HC Diavoli Rossoneri Milano und es entstand der Associazione Milanese Disco Ghiaccio Milano – AMDG. Damit wurde das Ziel der Förderung des Sports in Italien in der Vorbereitung für die Olympischen Winterspiele von 1940 verfolgt. 1937, 1938 und 1941 wurde wiederum die Meisterschaft gewonnen – 1939 und 1940 wurde kein Meister ermittelt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der wieder abgespaltete HC Mailand auch 1947, 1948 und 1950 Meister und musste nur 1949 dem HC Diavoli Rossoneri Milano den Vortritt lassen. Selbst die zweite Mannschaft Amateure Milano des Clubs war so erfolgreich, dass sie 2. und 3. Plätze belegte.

Durch eine Vereinbarung der Clubs wurde der HC Mailand 1950 unabhängiges Mitglied des Fußballklubs Inter Mailand und trat fortan als HC Milan Inter an. Bis 1958 wurden fünf weitere Meistertitel gewonnen.

1956 wurde der Club aufgelöst.

Clubnamen
  • Hockey Club Milano: 1924–1936, 1946–1950
  • Associazione Disco Ghiaccio Milano: 1936–1937
  • Associazione Milanese Disco Ghiaccio Milano: 1937–1946
  • Hockey Club Milano Inter: 1950–1956

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]