HC Slovan Ústečtí Lvi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HC Slovan Ústečtí Lvi
HC Slovan Ústečtí Lvi
Erfolge
  • Meister der 1. liga 2006, 2007, 2009, 2011
  • Meister der 2. liga 1999
Vereinsinfos
Geschichte Sokol Ústí nad Labem (1945−1949)
ZSJ Armaturka (1949−1959)
TJ Chemička (1959−1963)
TJ Slovan Ústí nad Labem (1963−1993)
HC Slovan Ústí nad Labem (1993−2007)
HC Slovan Ústečtí Lvi (seit 2007)
Vereinsfarben blau und gelb
Liga 1. Liga
Spielstätte Zlatopramen Arena
Kapazität 6.634 Zuschauer Plätze (davon 4.634 Sitzplätze)
Geschäftsführer Robert Kysela
Cheftrainer Jaromír Šindel
Saison 2011/12 1. Platz (Vorrunde), Vizemeister

Der HC Slovan Ústečtí Lvi ist ein tschechischer Eishockeyverein, der 1963 in Ústí nad Labem gegründet wurde. Der Klub spielt seit der Saison 2008/09 in der 1. Liga, der zweithöchsten tschechischen Profispielklasse im Eishockey. Seine Heimspiele trägt der Verein in der 6.500 Zuschauer fassenden Zlatopramen Arena aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein war vor der Eigenständigkeit unter verschiedenen Namen bekannt. 1945 gab es eine erste Eishockeymannschaft bei Sokol Ústí nad Labem. Dieser Klub wurde später in ZSJ Armaturka und TJ Chemička umbenannt, bevor 1963 der TJ Slovan Ústí nad Labem ins Leben gerufen wurde.

Der Verein konnte 1999 den Meistertitel in der drittklassigen 2.Liga erreichen, stieg aber erst ein Jahr später in die 1. Liga auf. Am Ende der Saison 2005/06 konnte er das erste Mal den Meistertitel der 1.Liga gewinnen, konnte aber nicht in die Extraliga aufsteigen, da diese zu diesem Zeitpunkt eine geschlossene Liga war.

Der größte Erfolg in der bisherigen Vereinsgeschichte wurde 2007 erreicht, als der HC Slovan die Meisterschaft der 1.Liga feiern konnte und in die Extraliga aufsteigen durfte.[1] Dies war möglich, da die geschlossene Liga gegen das tschechische Kartellrecht verstieß und damit dem Gewinner der 1. liga ein Aufstiegsrecht ohne wirtschaftliche Auflagen gewährt wurde. Allerdings stieg der Verein nach einem Jahr Erstklassigkeit wieder in die 1. Liga ab, da die Mannschaft des HC Slovan die Relegationsserie gegen den BK Mladá Boleslav mit 4:1 verlor. In der folgenden Spielzeit der 1. Liga dominierte der Verein diese Spielklasse und schloss die Hauptrunde mit 110 Punkten ab. In der Finalserie um den Meistertitel und die Teilnahme an der Relegation zur Extraliga traf die Mannschaft auf den HC Kometa Brno, der mit 4:2 Siegen bezwungen wurde. Damit erreichte der Verein aus Ústí erneut den Meistertitel der 1. Liga.

Heimspielstätte[Bearbeiten]

Die Zlatopramen Arena wurde 1965 erbaut und fasste damals 6.500 Zuschauer, davon 1.866 Stehplätze und 4.634 Sitzplätze. Erst 2004 wurde die Eishalle umgebaut. Dabei wurde unter anderem ein Videowürfel installiert. Seit dem Umbau hat die Halle eine maximale Kapazität von 6.634 Zuschauern, die sich aus 2.000 Stehplätzen und 4.634 Sitzplätzen zusammensetzt. [2]

Saisonstatistik seit 1993[Bearbeiten]

Saison Liga Hauptrunde Punkte Endrunde Kapitän Trainerstab
1993/94 1. Liga 5. Platz 4. Platz Karel Chládek Jaroslav Holman
1994/95 1. Liga 9. Platz 9. Platz Jaroslav Holman, Jirí Hurych
1995/96 1. Liga 8. Platz 9. Platz Jiří Hurych
1996/97 1. Liga 12. Platz Abstieg Verkauf der Lizenz an den KLH Chomutov Jiří Hurych
1997/98 2. Liga 12. Platz (West) Jiří Hurych
1998/99 2. Liga 1. Platz (West) Relegation - 3. Platz Josef Horešovský, Jiří Hurych
1999/00 2. Liga 2. Platz (West) Relegation - 1. Platz Martin Cmerda Josef Horešovský, Jiří Hurych
2000/01 1. Liga 12. Platz 28 13. Platz Martin Cmerda Josef Horešovský und Jiří Hurych, gefolgt von Milan Hejduk senior und Jaroslav Holmann
gefolgt von Jiří Vrba, gefolgt von Zdenek Müller
2001/02 1. Liga 6. Platz 60 6. Platz Daniel Tvrzník Zdenek Müller und Radomír Mikeš
2002/03 1. Liga 6. Platz 61 6. Platz Daniel Tvrzník Jindrich Setikovský
2003/04 1. Liga 4. Platz 75 4. Platz Daniel Hodek Jindrich Setikovský
2004/05 1. Liga 2. Platz 121 2. Platz Daniel Hodek Pavel Hynek
2005/06 1. Liga 1. Platz 106 1. Platz, Extraliga-Relegation Milan Antoš Pavel Hynek
2006/07 1. Liga 2. Platz 113 1. Platz; Aufstieg in die Extraliga Milan Antoš Pavel Hynek, Vladimír Evan
2007/08 Extraliga 14. Platz 40 14. Platz, Abstieg Václav Novák Jan Votruba, Vladimír Evan
2008/09 1. Liga 1. Platz 110 1. Platz, Extraliga-Relegation Jan Čaloun Miloslav Hořava senior
2009/10 1. Liga 1. Platz 117 2. Platz Jan Klobouček Petr Rosol, Milan Skrbek
2010/11 1. Liga 1. Platz 92 1. Platz, Extraliga-Relegation Jan Klobouček Petr Rosol, Milan Skrbek
2011/12 1. Liga 1. Platz 124 2. Platz Jan Klobouček Petr Rosol, Milan Skrbek
2012/13 1. Liga Jaromír Šindel und Jiří Micka

Ehemalige bekannte Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeyarenas.net, HC Slovan
  2. hockeyarenas.net, Zimní Stadion Usti

Weblinks[Bearbeiten]