HDRi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das HDRi-Datenformat ist ein von LaserSoft Imaging entwickeltes 64Bit-, bzw. 32Bit-Datenformat zur Speicherung der Rohdaten eines HDR-Scans inklusive Infrarot-Daten.

Datenformat[Bearbeiten]

Format Kodierung Komprimierung Farbraum Farbtiefe
(Bit pro Pixel)
Dynamikumfang
(Größenordnungen von 10)
Relative
Abstufung
HDRi
(.tif, .tiff)
RGB (linear) keine RGB 64 = 48 + 16 (Infrarot-Kanal) 4,8 0,0014 %
RGB (linear) keine RGB 32 = 16 + 16 (Infrarot-Kanal) 4,8 0,0014 %

Beschreibung[Bearbeiten]

Einige Scanner, insbesondere Filmscanner verfügen über einen zusätzlichen Infrarot-Kanal. Die Daten, die dieser beim Scannen ermittelt, können zur Bildoptimierung genutzt werden, z.B. zur Staub- und Kratzerentfernung. Im HDRi-Datenformat werden diese Infrarot-Daten als Rohdaten mit den anderen Bild-Rohdaten gespeichert. Dabei werden für jeden Farbkanal 16Bit pro Pixel und zusätzlich 16Bit pro Pixel für die Daten des Infrarot-Kanals aufgewendet; eine HDRi-Farb-Datei verwendet demnach 64Bit pro Pixel und eine HDRi-Graustufen-Datei 32Bit pro Pixel.

Anwendung[Bearbeiten]

Da die Infrarot-Rohdaten mit den Bild-Rohdaten verlustfrei gespeichert werden, ist es nicht notwendig, diese schon während des Scannens zu verarbeiten. Das unterstützt ein schnelles Einscannen auch größerer Bestände. Die so archivierten Originale können zu einem späteren Zeitpunkt unter Umständen auch im Stapelbetrieb mit Staub- und Kratzer-Entfernung nachbearbeitet werden.

Siehe auch[Bearbeiten]