HJ-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die chinesische Satellitenbaureihe. Zum Hubschrauber des US-amerikanischen Herstellers Hiller Aircraft siehe Hiller HJ-1.

HJ-1 bzw. Huanjing-1 ist die Bezeichnung für eine Baureihe von chinesischen Erdbeobachtungssatelliten. Sie sollen vor allem zur Beobachtung von Umweltveränderungen und des Klimas eingesetzt werden. Zugleich dienen sie zur Vorwarnung bzw. Früherkennung von Naturkatastrophen. Die Satelliteneigner sind die chinesische Nationale Umweltschutzbehörde und der Nationale Katastrophenschutz.

Für HJ-1 sind zunächst drei Satelliten geplant, die sich in zwei Arten mit unterschiedlicher Funktionalität gliedern.

Satelliten-Arten[Bearbeiten]

Die ersten beiden Satelliten wurden am 6. September 2008 mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch gestartet[1].

Insgesamt sind elf Huanjing-Satelliten geplant.

Startliste[Bearbeiten]

Datum Startplatz Nutzlast Ergebnis Bemerkung
6. September 2008 Taiyuan Huanjing 1A and 1B Erfolg[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. First natural disaster monitoring satellites launched by China. NASASpaceFlight.com. Abgerufen am 1. Januar 2011.
  2. China launches two natural disaster monitoring satellites. Xinhua. 6. September 2008. Abgerufen am 1. Januar 2011.