HMAS Dechaineux (SSG 76)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HMAS Dechaineux (SSG 76)
Royal Australien Navy
Allgemeine Daten
Schiffstyp: U-Boot
Schiffsklasse: Collins-Klasse
Marine: Königlich Australische Marine
Kiellegung: 4. März 1993
Stapellauf: 12. März 1998
Indienststellung: 23. Februar 2001
Bauwerft: Australian Submarine Corporation
Heimathafen: Fleetbase West (Perth)
Verbleib: Im aktiven Dienst

Die HMAS Dechaineux (SSG 76) ist das vierte gebaute U-Boot der australischen Collins-Klasse.

Das Schiff trägt den Namen des australischen Kapitäns Emile Dechaineux. Dechaineux fiel 1944 in der See- und Luftschlacht im Golf von Leyte infolge des ersten verzeichneten japanischen Kamikaze-Angriffes.

Das U-Boot wurde 1993 in Osborne bei Adelaide auf Kiel gelegt. Am Stapellauf 1998 nahmen Dechaineux's Witwe und sein Sohn Commodore Peter Dechaineux teil. Das Kriegsschiff wurde 2001 in Dienst gestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Collins class submarines – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien