HMAS Tobruk (L 50)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
HMAS Tobruk (II)
modifizierte Round-Table-Klasse
HMAS Tobruk in Hawaii (2008)
HMAS Tobruk in Hawaii (2008)
Übersicht
Typ logistisches Landungsschiff
Bauwerft

Carrington Slipways Pty Ltd

Kiellegung 7. Februar 1978
Stapellauf 1. März 1980
Namensgeber libysche Stadt Tobruk
Indienststellung 23. April 1981
Heimathafen Sydney (Fleet Base East)
Technische Daten
Verdrängung

3.353 t (leer)
5.751 t (maximal)

Länge

127 m

Breite

18,3 m

Tiefgang

4,9 m

Besatzung

150 Mann

Antrieb

2 x Mirrlees Blackstone KDMR8 Dieselmotoren

Geschwindigkeit

18 kn

Reichweite

8000 Seemeilen

Bewaffnung
  • 6 x 12,7-mm Maschinengewehre
  • 2 x 12,7-mm Mini-Typhoon-Guns
Radar
  • Kelvin Hughes Type 1006
  • Kelvin Hughes Type 1007

Die HMAS Tobruk (II) ist ein logistisches Landungsschiff der Königlich Australischen Marine, und das zweite Schiff dieses Namens nach der HMAS Tobruk (I) einem Zerstörer der Battle-Klasse von 1947. Beide Einheiten wurden nach der libyschen Stadt Tobruk benannt, welche durch eine Belagerung im Zweiten Weltkrieg für Australien Bedeutung erlangt hat.

Allgemeines[Bearbeiten]

Die HMAS Tobruk (II), eine modifizierte Version der britischen Round-Table-Klasse, wurde am 7. Februar 1978 bei der Carrington Slipways Pty Ltd in Tomago, New South Wales auf Kiel gelegt und am 23. April 1981 in Dienst gestellt.

Das bei maximaler Verdrängung 5.751 Tonnen schwere, 127 Meter lange und 18 Knoten schnelle Schiff wird für den Transport von militärischen Gütern und Soldaten im Roll on Roll off-Verfahren eingesetzt. Es kann 18 Kampfpanzer und 40 Transportpanzer aufnehmen und besitzt zusätzlich zwei Hubschrauberlandeplattformen. Als Bewaffnung werden sechs 12,7-mm Maschinengewehre und zwei 12,7-mm Tyhoon-Miniguns mitgeführt.

Zukunft[Bearbeiten]

Die HMAS Tobruk (II) wird voraussichtlich 2016 durch das zweite Schiff der Canberra-Klasse ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten]