HMS Asia (1824)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Ward of Hull - H.M.S. Asia.jpg
Übersicht
Typ Canopus-Klasse
Bauwerft

Bombay Dockyard

Bestellung 22. April 1819
Kiellegung Januar 1822
Stapellauf 19. Januar 1824
1. Dienstzeit Flagge
Verbleib verkauft 1908
Technische Daten
Verdrängung

2289 bm

Länge

193 ft 10 in (59.08 m) (gundeck)

Breite

52 ft 4.5 in (15.964 m)

Bewaffnung

84 Kanonen:

  • Gundeck: 28 × 32 pdrs, 2 × 68 pdr carronades
  • Upper gundeck: 32 × 24 pdrs
  • Quarterdeck: 6 × 24 pdrs, 10 × 32 pdr carronades
  • Forecastle: 2 × 24 pdrs, 4 × 32 pdr carronades
Heckansicht des Linienschiffes HMS Asia durch Edward William Cooke (1811–1880)

HMS Asia war ein mit 84 Kanonen bestücktes Linienschiff zweiten Ranges der britischen Royal Navy, das am 19. Januar 1824 im Bombay Dockyard in Bombay vom Stapel lief. Sie war das Flaggschiff von Admiral Edward Codrington in der Schlacht von Navarino am 20. Oktober 1827.

Ab 1858 wurde sie nur noch als Wachschiff benutzt und 1908 zum Abwracken verkauft.

Literatur[Bearbeiten]

  • Brian Lavery: The Ship of the Line - Volume 1: The development of the Battlefleet 1650-1850. Conway Maritime Press, 2003, ISBN 0-85177-252-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: H.M.S. Asia (1824) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien