HMS Broadsword (F88)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HMS Broadsword (F88)
Broadsword-Klasse
Die HMS Broadsword 1994 in Tampa Bay
Die HMS Broadsword 1994 in Tampa Bay
Übersicht
Typ Fregatte
Bauwerft

Yarrow Shipbuilders

Kiellegung 7. Februar 1973
Stapellauf 12. Mai 1976
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 4. Mai 1979
Außerdienststellung 31. März 1995
Heimathafen Devonport
Verbleib am 30. Juni 1995 an Brasilien verkauft
2. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 30. August 1996
Verbleib aktiv
Technische Daten
wieder in Dienst als Greenhalgh (F-46)
Verdrängung

4400 t

Länge

131,2 m

Breite

14,8 m

Tiefgang

6 bis 6,1 m (rund 20 Fuß)

Besatzung

222

Antrieb

COGOG mit

  • 2 Rolls-Royce Olympus TM3B Gasturbinen (54 000 wPS / 40 MW) für hohe Geschwindigkeiten
  • 2 Rolls-Royce Tyne RM1C (9700 wPS / 7.2 MW) für Marschfahrt
Geschwindigkeit
  • 30 Knoten (56 km/h Höchstgeschwindigkeit)
  • 18 Knoten (33 km/h Marschfahrt)
Reichweite

4500 Seemeilen bei 18 kn

Bewaffnung
Radar-Systeme
Sonarsysteme:
Passive Schutzsysteme

2 "Plessey shield"-Täuschkörperwerfer

Fluggeräte

Die HMS Broadsword (F88) war eine britische Fregatte des Typs 22.

Sie wurde 1979 in Dienst gestellt und war das Typschiff und der Namensgeber der Broadsword-Klasse.

1982 nahm sie am Falklandkrieg teil und begleitete die HMS Coventry, als diese am 25. Mai versenkt wurde. Durch einen Funktionsfehler in ihrem Sea-Wolf System konnte sie die anfliegenden argentinischen Douglas A-4 nicht abschießen, was zum Verlust der Coventry führte. Die Broadsword wurde am selben Tag von einer Bombe getroffen, wodurch der Hangar ausbrannte und ihr Bordhubschrauber zerstört wurde. Der Besatzung des Schiffes gelang es, 170 Besatzungsmitglieder der Coventry zu retten.

1995 wurde sie außer Dienst gestellt und am 30. Juni an die brasilianische Marine verkauft.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]